Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Heizkosten verteilung

| 27.07.2021 08:24 |
Preis: 60,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Wir Wohnen in einen 9 Mehrfamilienhaus, es Wohnen 4 Eigentum ( Ich bn einer davon) der rest sind Mieter. Jetzt haben wir unsere Betriebkosten bekommen wo wir wieder sehr hohe Heizkosten nachzahlen sollen, wir Wohnen im Erdgeschoss 100m². Wir haben einen Trockenraum mit Heizung oder Heizkostenverteiler den wir aber nicht benutzen, und wir sollen jetzt die meisten Heizkosten für den Trockraum bezahlen weil wir die Meisten Heizkosten haben das kann doch so nicht sein ist das richtig das wir das meiste zahlen sollen obwohl wir diesen nicht benutzen? Das sind nur 4 Leute die ihn benutzen. 2 Frage ist wir haben im Treppenhaus ein Heizkörper neben der Tür, diese wurde uns verboten anzumachen zwecks Heizkosten sparen das kann ja auch nicht sein, kann ich verlagen das da ein Heizkostenverteil angebracht wird? Und die Heizung ist ja dafür da um anzumachen das im Winter nicht so kalt ist meine Wände sind immer ausgekühlt im Winter . Wie wird da die Kosten aufgeteilt? 3 Frage im 1.OG steht das Fenster 365 Tage auf, wir haten schon mit den Leuten im 1.OG gesprochen das doch das Fenster bitte zu bleibt im Winter nur mal kurz Aufmachen zum Lüften sie sind damit nicht einverstanden, das kann doch auch nicht sein der ganze Hausflur ist ausgekühlt, die Feutiigkeit zieht auch in die Wände, es regnet rein u.s.w . Die ganze kalte Luft ziht in die Wohnung da die Türen nicht ganz so Dicht sind. Muss ich das so hinnehmen? Weil das kann ja auch so nicht sein das wir immer hohe Heizkosten haben, nur weil andere Frischelift brauchen, wo zu sin Heizkörper da, wir haben nur den ein Heizkörper im Treppenhaus.

Vielen Dank in vorraus

27.07.2021 | 09:27

Antwort

von


(601)
Saalestraße 20
63667 Nidda
Tel: 06043 801 59 60
Web: http://ra-krueckemeyer.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

ich beantworte Ihre Frage auf Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben. Bitte beachten Sie, dass schon geringe Abweichungen im Sachverhalt zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen können.

1. Wenn der Trockenraum im Gemeinschaftseigentum steht und theoretisch von Ihnen genutzt werden könnte (ach wenn Sie ihn tatsächlich nicht nutzen), müssen Sie die anteiligen Heizkosten tragen.

2. Die Nutzung des Heizkörpers kann Ihnen nur untersagt werden wenn dieser im Gemeinschaftseigentum steht und die Untersagung der Nutzung keine unbillige Härte für Sie darstellt. Außerdem müsste dieser Beschluss auf einer Eigentümerversammlung getroffen werden. Nach Ihrer Schilderung haben Sie gute Chancen, dass ein Verbot als unbillige Härte angenommen wird. Heizkörper werden nach einem System verteilt. Werden einzelne Heizkörper nicht genutzt, kann das gesamte Heizkonzept darunter leiden (zum Beispiel indem Ihre Wohnung unverhältnismäßig leicht auskühlt).

3. Jeder Eigentümer ist verpflichtet dafür zu sorgen, dass alle anderen Eigentümer möglichst wenig in der Nutzung ihres Eigentums beeinträchtigt werden. Wenn es durch das offene Fenster zu Schäden am Bau kommt (eventuell sogar die umliegenden Wohnungen über Wasserschäden klagen), sollte der Eigentümer abgemahnt werden (Beschluss der WEG erforderlich). Ändert der Eigentümer sein Verhalten nicht, kann er sogar gezwungen werden sein Eigentum zu verkaufen um die restliche Gemeinschaft zu schützen. Die erhöhten Heizkosten werden dafür aber sicher nicht ausreichen. Hier kommt allenfalls ein Schadensersatzanspruch in Betracht. Bei einem solchen Anspruch wird das Hauptproblem darin bestehen, zu beziffern wie hoch der Schaden ganz konkret ist (wie wären die Heizkosten bei ordnungsgemäßem Lüften im Vergleich zur Daueröffnung).

Ich hoffe, ich konnte Ihre Frage umfassend beantworten. Sollten Rückfragen bestehen, nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen

Krueckemeyer
Rechtsanwalt


Bewertung des Fragestellers 27.07.2021 | 09:41

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Vielen Dank für die schnelle Antwort.

"
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Andreas Krueckemeyer »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 27.07.2021
5/5,0

Vielen Dank für die schnelle Antwort.


ANTWORT VON

(601)

Saalestraße 20
63667 Nidda
Tel: 06043 801 59 60
Web: http://ra-krueckemeyer.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Erbrecht, Reiserecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht