Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Heiraten in den USA, dann in Deutschland leben

06.10.2019 19:55 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von


Zusammenfassung: Ausländer der in § 41 AufenthV genannten Länder können visumfrei einreisen und den erforderlichen Aufenthaltstitel unmittelbar bei der Ausländerbehörde in Deutschland beantragen.

Hallo!

Ich (deutscher Staatsbürger) möchte meine Verlobte (US-Staatsbürgerin) zum Jahreswechsel in den Vereinigten Staaten heiraten.

Vom dortigen Standesamt bekommen wir sowohl eine Heiratsurkunde, als auch eine Apostille über die Eheschließung.

Wir möchten im Anschluss gemeinsam nach Deutschland zurückkommen und hier leben.

Soweit ich den Informationen des Auswärtigen Amtes entnehmen kann, ist es für US-Staatsbürger möglich, einen permanenten Aufenthaltstitel auch nach Einreise in die BRD zu beantragen.

Daher meine Frage:

Ist es möglich, dass meine Verlobte nach der Hochzeit in den USA mit mir nach Deutschland über ein normales Touristenvisum einreist und wir danach umgehend eine Aufenthaltserlaubnis beantragen?
Oder muss sie bei der Einreise bereits angeben, dass sie vorhat, dauerhaft in Deutschland zu bleiben?

Vielen Dank und schönen Sonntag
06.10.2019 | 21:43

Antwort

von


(899)
Bertha-von-Suttner-Straße 9
37085 Göttingen
Tel: 0551 707280
Web: http://rkm-goettingen.de/gero-geisslreiter-verwaltungsrecht
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Die Aufenthaltserlaubnis zum Ehegattennachzug einer Staatsangehörigen der Vereinigten Staaten kann gemäß § 41 Abs. 1 der Aufenthaltsverordnung (AufenthV) in Deutschland bei der zuständigen Ausländerbehörde eingeholt werden. Ihre Ehefrau darf also wie alle US-Bürger visumfrei einreisen und kann dann die Aufenthaltserlaubnis beantragen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben, und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Gero Geißlreiter
Fachanwalt für Verwaltungsrecht

ANTWORT VON

(899)

Bertha-von-Suttner-Straße 9
37085 Göttingen
Tel: 0551 707280
Web: http://rkm-goettingen.de/gero-geisslreiter-verwaltungsrecht
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Sozialrecht, Öffentliches Baurecht, Erbrecht, Ausländerrecht, Fachanwalt Verwaltungsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80467 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,4/5,0
Sachverhalt richtig erfasst, auf Lösungsmöglichkeiten hingewiesen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Alles super!! Sehr zufrieden!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Eine sehr gute und klar argumentierte Antwort. ...
FRAGESTELLER