Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Heirat und A1

| 10.08.2010 20:19 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sabine Reeder


Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich bin Deutscher (besitze die deutsche Staatsbürgerschaft seit 28 Jahren)
meine philippinische Verlobte macht in Singapur Ihren A1 Sprachkurs (Goethe Institut).
Wir wollen nächstes Jahr heiraten und zwar auf den Philippinen.

Meine Fragen:
1.Nach dem bestandenen A1 und nach der Heirat, wie lange dauert es dann bis meine Frau nach Deutschland kann?
Bitte mit Angabe von deutschen Paragraphen u. berücksichtigen Sie auch die Behördengänge nach der Eheschließung! (deutsch Botschaft u. philippinsche Botschaft)
2.Wie lange ist der bestandene A1 gültig? (habe gelesen 1 Jahr).das kann doch nicht sein.

Danke! Im vor aus!

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für ihre Fragen, die ich Ihren Angaben entsprechend wie folgt beantworten möchte:

1) Nach der Eheschließung in den Philippinen kann Ihre Ehefrau einen Antrag auf Familienzusammenführung bei der Deutschen Botschaft Manila stellen. Ihre Frau hat dann einen Anspruch Erteilung einer Aufenthaltserlaubnis nach § 28 I Nr. 1 AufenthG.
Es empfiehlt sich sehr, sich zunächst bezüglich der benötigten Antragsformulare und Urkunden auf der Website der Deutschen Botschaft Manila zu informieren.

Leider ist es nicht möglich, eine Vorhersage zu treffen, wie lange es dauert, bis die erforderlichen Urkunden zusammen getragen sind.

Nach Antragstellung bei der Deutschen Botschaft wird eine Entscheidung nicht vor Ablauf von drei Monaten erfolgen. Nach § 75 VwGO ist eine Behörde verpflichtet, innerhalb angemessener Frist sachlich über den Visumsantrag zu entscheiden. Ist dies nicht der Fall, so besteht die Möglichkeit, Untätigkeitsklage zu erheben. Eine derartige Klage ist in der Regel frühestens nach Ablauf von drei Monaten seit Antragstellung möglich. Bei Visaverfahren sollte die Klage nicht vor dem Ablauf von sechs Monaten erhoben werden, da aufgrund der Beteiligung von zwei Behörden –Deutsche Botschaft Berlin und Ausländerbehörde in Deutschland- das Verfahren kompliziert ist.

Insgesamt werden Sie leider mit mehreren Monaten bis zu einem Jahr –in Ausnahmefällen auch darüber- Verfahrensdauer rechnen müssen.

2) Es gibt keinerlei Regelungen, die sich auf die zeitliche Gültigkeit des Sprachprüfungszertifikat im Visaverfahren beziehen. Das einmal erworbene Sprachzertifikat bleibt gültig. Zu beachten ist, dass der Nachweis der Sprachkenntnisse durch das Sprachprüfungszertifikat „Start Deutsch 1" des Goethe-Institutes oder seiner Partnerorganisationen bzw. Lizenznehmer erfolgen muss. Eine weitere Möglichkeit des Nachweises der Sprachkenntnisse ist durch die Vorlage von Zeugnissen von
Oberschulen mit deutschem Abitur und durch Sprachzeugnisse der Stufe „A1"der Kulturinstitute von Österreich und der Schweiz gegeben.


Ich hoffe, ich konnte Ihnen zunächst behilflich sein. Selbstverständlich können Sie noch eine kostenlose Rückfrage stellen.

Mit freundlichen Grüßen

Sabine Reeder
Rechtsanwältin

Bewertung des Fragestellers 11.08.2010 | 07:39

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

FRAGESTELLER 11.08.2010 5/5,0