Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
497.380
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Heirat mit einer Albanerin

| 28.11.2012 18:37 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von


20:16
Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich bin ledig und möchte meine frisch geschiedene Freundin albanischer Herkunft heiraten. Die Ehe wurde in der Schweiz mit einem Kosovo Albaner geschlossen und seit August diesen Jahres geschieden. In Albanien hat sie den Behörden nicht mitgeteilt, dass sie verheiratet war bzw. jetzt geschieden ist. Für die Behörden in Albanien ist sie immer noch ledig! Wie sollen wir damit umgehen was müssen wir tun um heiraten zu können?

Ich hoffe Es gibt jemanden der uns weiter helfen kann!

Mit freundlichen Grüßen
28.11.2012 | 19:36

Antwort

von


(4)
Cappelner Damm 71a
49661 Cloppenburg
Tel: 04471-7008624
Web: http://www.rechtsanwältin-janna-stefan.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Mangels anderer Angaben gehe ich davon aus, dass Sie beabsichtigen, in Deutschland zu heiraten und dass Sie deutscher Staatsbürger sind.
Sollte die Ehe in Deutschland geschlossen werden, benötigen Sie bzw. Ihre frisch geschiedene Freundin den rechtskräftigen Scheidungsbeschluss, der beim Standesamt vorzulegen wäre.Wichtig ist, dass weder Sie noch Ihre Freundin zum Zeitpunkt der Eheschließung sich im Stand der Ehe befindet.Die Tatsache, dass Ihre Freundin ledig ist, ist die Grundvoraussetzung, um in Deutschland den Bund der Ehe eingehen zu dürfen.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Janna Stefan, Rechtsanwältin


Rechtsanwältin Janna Stefan

Nachfrage vom Fragesteller 29.11.2012 | 19:46

Sehr geehrte Frau Stefan,


Vielen Dank für Ihre Antwort. Leider bin ich immer noch nicht wirklich schlauer! Deswegen versuche ich unser Problem noch einmal ausführlicher zu erläutern:
Im Jahr 2008 ist meine jetzige Freundin, aus Albanien, zum Zwecke der Eheschließung mit einem Kosovo Albaner in die Schweiz gegangen. Im August 2012 wurde diese Ehe dann wieder geschieden.
Ich bin deutscher Staatsbürger und möchte meine Freundin (albanische Staatsbürgerin), momentan mit einem Studentenvisum in Deutschland, auch in Deutschland heiraten.
Aus diesem Grund war ich auch schon einmal beim Standesamt um mich zu informieren. Dort musste ich das Verzeichnis der zur Anmeldung einer Eheschließung/ Lebenspartnerschaft und Ehefähigkeitszeugnis vorzulegende Urkunden und Unterlagen ausfüllen, wo ich angegeben habe, dass wir beide ledig sind! Bei den albanischen Behörden ist meine Freundin auch als ledig geführt! Bei den schweizer Behörden hingegen als geschieden!
ICH HABE ALSO BEIM STANDESAMT NICHT DIE KOMMPLETTE WAHRHEIT ERZÄHLT! ICH HÄTTE FÜR SIE DAS FORMULAR FÜR PARTNER, DIE BEREEITS VERHEIRATET WAREN AUSFÜLLEN MÜSSEN!
Ist es Pflicht bei einer Eheschließung bzw. Scheidung die Behörden im Herkunftsland zu informieren?
Wenn JA kann meine Freundin das auch noch im Nachhinein erledigen?
Laut Aussage meiner Freundin ist es angeblich nicht möglich sich nachträglich bei den albanischen Behörden als geschieden zu melden! Weiterhin hat sie auch keine Heiratsurkunde von der in der Schweiz geschlossenen Ehe!
Bei welchem Amt wird die Heiratsurkunde hinterlegt
Was könnte uns drohen, wenn wir unter eigentlich falschen Angaben heiraten?
Da sie für die Heirat nur Dokumente (Geburtsurkunde, Ehefähigkeitszeugnis usw.) aus ihrem Heimatland beibringen muss, die beweisen, dass sie ledig ist.
Wie sollen wir uns verhalten und welche Dokumente besorgen um legal heiraten zu können und ohne später weitere Probleme zu bekommen?

Ich hoffe, dass Sie jetzt unser Problem verstanden haben und uns helfen können!

Vielen Dank

Mit freundlichen Grüßen
Christoph Nickel

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 29.11.2012 | 20:16

Sehr geehrter Ratsuchender,

die Nachfragen sind die Verständnisfragen zu meiner Antwort auf Ihre eingangs gestellten Fragen und dem dazugehörigen Sachverhalt.
Wie ich Ihrer Nachfrage entnehmen kann, haben sich bezüglich meiner Antwort keine Verständnisfragen ergeben. Vielmehr erbringen Sie völlig neue Tatsachen, die zum einen meine Antwort teilweise aufheben und zum anderen stellen Sie viele neue Fragen. Der Sachverhalt hätte von vornherein ausführlicher geschildert werden müssen.
Ihr Einsatz von 25,00 Euro ist für die Beantwortung der neu gestellten Fragen ist in keinster Weise ausreichend.

Rechtsanwältin
Stefan


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
Bewertung des Fragestellers 01.12.2012 | 12:17

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Mir schien es als hätte die Anwältin mein Problem überhapt nicht erkannt! Vieleicht war meine Frage zu ungenau formuliert und das Honorar zu wenig (das schrieb sie mir jedenfalls auf meine kostenlose Nachfrage in der ich noch einmal versuchte mein Problem ausführlicher darzulegen)!Ich erhielt nur eine sehr kurze allgemeine Antwort und bin deshalb nicht zufrieden!!!"
Stellungnahme vom Anwalt:
Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Janna Stefan »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 01.12.2012
2/5,0

Mir schien es als hätte die Anwältin mein Problem überhapt nicht erkannt! Vieleicht war meine Frage zu ungenau formuliert und das Honorar zu wenig (das schrieb sie mir jedenfalls auf meine kostenlose Nachfrage in der ich noch einmal versuchte mein Problem ausführlicher darzulegen)!Ich erhielt nur eine sehr kurze allgemeine Antwort und bin deshalb nicht zufrieden!!!


ANTWORT VON

(4)

Cappelner Damm 71a
49661 Cloppenburg
Tel: 04471-7008624
Web: http://www.rechtsanwältin-janna-stefan.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, Einkommensteuerrecht