Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Heirat in Dänemark Einreise/leben in Deutschland mit Amerikanischem Staatsbürger

| 23.01.2014 16:56 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Daniel Hesterberg


Sehr geehrte Damen und Herren,

meine Verlobte ist Amerikanerin und ich bin Deutscher. Wir wollten in Dänemark heiraten, weil es schneller und einfacher geht.
Wir wollen danach die Heiratsurkunde mit einer Apostille in Kopenhagen legalisieren lassen.
Wir besitzen beide zusätzlich noch Ehefähigkeitszeugnisse und beglaubigte Kopien der Pässe und Geburtsurkunden.

Nun die Frage: Kann meine Verlobte direkt nach der Heirat mit mir nach Deutschland einreisen und eine Aufenthaltsgenehmigung bekommen?
Ich habe einmal gehört, daß es für Amerikaner da Sonderregelungen was Sprachkenntnisse und Bleiberecht angeht gäbe? Ist das korrekt?
Welche Dokumente benötigen wir für die Aufenthaltsgenehmigung zusätzlich zu den oben genannten?

Gibt es ggf. noch Probleme die bei der Anerkennung der Heiratsurkunde in Deutschland entstehen können?

Vielen Dank für Ihre Antwort!
Mfg

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Ja, das geht schon, wobei hier folgendes zu beachten wäre:

Staatsangehörige von Australien, Israel, Japan, Kanada, der Republik Korea, von Neuseeland und eben der Vereinigten Staaten von Amerika können auch für einen Aufenthalt, der wie hier kein Kurzaufenthalt ist, visumfrei in das Bundesgebiet einreisen und sich darin aufhalten. Ein erforderlicher Aufenthaltstitel kann im Bundesgebiet eingeholt werden.

Ein erforderlicher Aufenthaltstitel ist innerhalb von drei Monaten nach der Einreise zu beantragen.

Die einfachen Deutschkenntnisse sind im Regelfall bereits vor dem Zuzug nach Deutschland im Visumverfahren nachzuweisen.

Dies gilt aber nicht für Ehegatten, die auch zu langfristigen Aufenthalten visumfrei in das
Bundesgebiet einreisen und somit eine Aufenthaltserlaubnis zum Ehegattennachzug
nach Einreise bei der zuständigen Ausländerbehörde beantragen können, also wie hier für US-Bürger.

Für Letztere muss dieses in der Tat nicht nachgewiesen werden, da diese von diesem Erfordernis der einfachen Sprachkenntnisse befreit sind - das stimmt.

Die Ausnahme von der Spracherfordernis lehnt sich an diese Visums-Privilegierungen an, um sie nicht
durch die Erhöhung der Voraussetzungen für den Ehegattennachzug zu unterlaufen.

Mit der Heiratsurkunde sollte es keine Probleme allgemeiner Art geben.

Erforderliche Unterlagen sind in aller Regel (Sie sollten aber sicherheitshalber beim Ausländeramt des geplanten Wohnortes schon jetzt nachfragen und sich das entsprechende Formular zu senden lassen):

- gültiger Nationalpass,
- Nachweis über die Sicherstellung des Lebensunterhalts,
- ausreichenden Krankenversicherungsschutz,
- Personenstandsurkunde (Geburts-, Heiratsurkunde)
- unter Umständen: Nachweis über ausreichenden Wohnraum
- ein aktuelles Lichtbild ("Biometriefoto") gemäß der Fotomustertafel der Bundesdruckerei GmbH

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Daniel Hesterberg, Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 23.01.2014 | 17:59

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank Herr Hesterberg für Ihre Ausführungen ! Das hat uns sehr weitergeholfen.
Mfg"
FRAGESTELLER 23.01.2014 5/5,0