Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Heirat, abgelaufener Pass

10.07.2017 11:49 |
Preis: ***,00 € |

Ausländerrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Zusammenfassung: Konventionspass für anerkannte Flüchtlinge ohne gültige Ausweispapiere

Hallo hatte sie schon mal angeschrieben. Leider sind wir seit dem nicht weitergekommen. Mein Freund kommt aus syrien. Er hat nur einen abgelaufenen syrischen Pass. Dieser wird wohl seit mehreren Jahren von der syrischen Botschaft in Berlin nicht verlöngert. Was kann man da machen? Und wo kann er wenn einen vorläufigen Reisepass beantragen und sind die Behörden verpflichtet diesen auszustellen. Wir wollen heiraten jedoch jede Agentur sagt uns das wir nur mit Pass oder Reisepass in dönemark heiraten können aber er hat ja nur den abgelaufenen. Und eine fiktionsbescheinigung. Wissen Sie wo der an wen wir und wenden können das wir mit den nur vorliegenden . Ich hoffe sie können mir/uns dabei helfen unseren Traum zu erfüllen. Mit freundlichen Gruß L. Rau
10.07.2017 | 12:13

Antwort

von


(336)
Käthe-Kollwitz-Str. 17
07743 Jena
Tel: 03641 47 800
Web: http://www.ra-stadnik.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Da Ihr Verlobter anerkannter syrischer Flüchtling ist, ist es ihm unmöglich und unzumutbar bei der syrischen Botschaft ein entsprechendes Dokument zu beantragen. Die Bundesrepublik ist gem. Art. 28 der Genfer Flüchtlingskonvention verpflichtet, anerkannten Flüchtlingen einen sog. Konventionspass auszustellen. Es sei denn, dem stehen zwingenden Gründe der öffentlichen Sicherheit und Ordnung entgegen. Dies ist hier nicht erkennbar.
Der entsprechende Antrag ist bei der Ausländerbehörde der Stadt bzw. des Landkreises zu stellen.

Der sog. blaue Reisepass wird auch als Dokument für die Eheschließung anerkannt.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Evgen Stadnik

ANTWORT VON

(336)

Käthe-Kollwitz-Str. 17
07743 Jena
Tel: 03641 47 800
Web: http://www.ra-stadnik.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Ausländerrecht, Strafrecht, Zivilrecht, Sozialrecht, Kaufrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80230 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr verständlich und schnelle Hilfe. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
schnelle, kompetente und freundlich Beratung, nur weiter zu empfehlen ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die verständliche, sehr schnelle Rückantwort. ...
FRAGESTELLER