Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.799
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Heimkosten


18.09.2004 00:31 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Klaus Wille



Ich bin seit ungafähr 14 Jahren geschieden,Mein Sohn lebt bei seiner Mutter.Nun ist er so schwierig geworden,das ins Heim musste.Ich bin nun vom Amt angeschrieben worden und muss meine Verhältnisse klarlegen.Wie hoch darf der Mindestunterhalt für mich sein.
Sehr geehrter Rechtssuchender,

zunächst ist die Frage nicht eindeutig. Man kann die Frage dahin verstehen, ob Sie Unterhalt zahlen müssen oder wieviel Unterhalt Ihnen mindestens verbleiben muß.

1. Sie müssen für das Kind Unterhalt zahlen. Wenn das Kind nun in eine Heim kommt, müssen sich beide Elternteile beteiligen. Die Höhe des Unterhaltes wird danach bestimmt, wie hoch Ihr Einkommen und Vermögen ist.

2. Ihr Selbstbehalt liegt - falls Sie berufstätig sind und zur MIete wohnen- bei 840 EUR.

Mit freundlichen Grüßen
Klaus Wille
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 61168 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,8/5,0
Frage wurde beantwortet. ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Er hat mir bestimmt geholfen, aber leider verstehe ich seine Antwort nicht wirklich. Sollte mein Chef das Weihnachtsgeld rückfordern wird es mir schwer fallen ihm klar zu machen , dass es nicht geht. ...
FRAGESTELLER