Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Heckenschnitt / Verkürzung der Hecke

13.08.2014 06:59 |
Preis: ***,00 € |

Nachbarschaftsrecht


Guten Tag, sehr geehrte Damen und Herren,

ist es mir erlaubt, oder unter welchen Umständen ist es mir erlaubt,
eine auf der Grenze stehende Buchenhecke auf max. Höhe von 1,80m selbst zu verkürzen.
Was ist eine "angemessene Frist", die ich eventuell dem Nachbar einräumen muss, um die Heckenverkürzung vorzunehmen/vornehmen zu lasen.
Das Grundstück liegt in Baden-Württemberg.

Vielen Dank, mit freundlichen Grüssen

Sehr geehrter Ratsuchender,

gern nehme ich zu dem von Ihnen geschilderten Problem wie folgt Stellung:

Nach ihrer Schilderung handelt es sich bei der Buchenhecke um eine Grenzhecke, welche sich direkt auf der Grundstücksgrenze zum Nachbargrundstück befindet. Dann bestimmt § 921 BGB zunächst das Recht zur gemeinschaftliche Benutzung durch Nachbarn. § 922 BGB ergänzt diese Bestimmung dahingehend, dass eine Grenzhecke von beiden Nachbarn gemeinschaftlich zu unterhalten ist. Selbige Vorschrift bestimmt jedoch auch, dass die gemeinschaftliche Hecke nicht ohne Zustimmung des Nachbarn verändert, also etwa zurückgeschnitten, werden darf. Alle Maßnahmen an der Grenzhecke bedürfen daher einer Absprache unter den Nachbarn.

Ich kann daher nur davon abraten, eigenmächtig Fakten zu schaffen. Andernfalls machen Sie sich u.U. schadensersatzpflichtig. Sollte der Nachbar zu einer einvernehmlichen Regelung nicht bereit sein, bleibt nur der Gang zur Schlichtungsstelle bzw. dem zuständigen Gericht.

Mit freundlichen Grüßen

Wundke
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 13.08.2014 | 08:46

Wie ist eine "angemessene Frist" (wieviel Tage oder Wochen)?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 13.08.2014 | 08:58

Vielen Dank für Ihre Nachfrage.

Offensichtlich haben Sie meine zuvor getroffenen Feststellungen nicht vollständig nachvollzogen. Sie haben bei einer "Grenzhecke" keinen Anspruch darauf, den Nachbarn unter Fristsetzung zum Zurückschneiden der Hecke aufzufordern. Sie sind noch nicht einmal dazu berechtigt, aus eigener Initiative und auf eigene Kosten an der hecke Veränderungen vorzunehmen. Vielmehr müssen Sie für jede Maßnahme an der Hecke zunächst - möglichst schriftlich - eine Einigung mit dem Nachbarn herbeiführen.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70852 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle Antwort, kompetent und hilfreich. Vielen lieben Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich hätte nie gedacht, auf dieser Seite eine so kompetente Beratung bekommen zu können. Herr Lembcke geht sehr ins Detail und geht auf alle Fragen ein. Jederzeit wieder und vielen Dank nochmal! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort hat mein Recherchen bestätigt und wurde schnell, freundlich, sachlich und kompetent übermittelt. Sollte es erforderlich sein, melde ich mich in jedem Fall wieder! ...
FRAGESTELLER