Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Hausverwaltung repariert ständig auf meine Terasse

| 06.07.2009 18:22 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle



Hallo,

ich habe ein ziemlich ärgerliches Problem.
Wohne als Mieter in einer Wohnunganlage und habe eine ziemlich große und schöne Terasse. Letztes Jahr hat die Hausverwaltung entschieden Reparaturarbeiten an der Aussenwand durchzuführen, dafür hat es ein Gerüst auf meiner Terasse aufgestellt. Das hat 2 Monate im Hochsommer mir die Benutzung meiner Terasse fast unmöglich gemacht.
Nun haben sie dieses Jahr entschieden, auch den Boden der Terasse zu renovieren. Das haben sie durch einen Zettel an meiner Tür angekündigt, wobei ich 2 Tage nicht zu Hause war. Natürlich haben sie mit den Arbeiten angefangen und meine Terasse ist gleich ein Müllhaufen. Als ich die Arbeiter gefragt habe, wie lange das dauert, haben sie gesagt, dass es vermutlich 1 Monat dauert.
Ich bin ehrlich gesagt nicht mehr bereit das einfach so hinzunehmen, da ich auch Gäste bald erwarte und ich ist sehr unglücklich die Terasse wieder nicht benutzen zu dürfen.
Was kann ich denn machen, an wen soll ich mich wenden: Vermieter oder Hausverwaltung? Letztes Jahr hat mir die Hausverwaltung übrigens bei meiner Beschwerde erwidert, dass es doch für mich auch schön ist, wenn die Aussenwand besser aussieht. Was meiner Meinung nach total unnötig war.
Kann ich eine Mietminderung anfordern, da auch Baulärm tagsüber ist. In weclcher Höhe?

Sehr geehrte Ratsuchende,

dieses Verhalten der Hausverwaltung ist so nicht hinnehmbar.

Ansprechpartner ist jedoch der Vermieter. Die Hausverwaltung kann nur dann direkt in Anspruch genommen werden, wenn es direkte vertragliche Vereinbarungen gibt. In der Regel bestehen diese aber nicht.

Hier sollten Sie ein Zurückbehaltungsrecht gegenüber dem Vermieter geltend machen:

Für die Nichtnutzung der Terrasse liegt der Anteil zwischen 5 und 15% (LG Berlin, MM 1986, 327; AG Bonn, WuM 1986, 212).

Hinsichlich des Baulärms liegt der Anteil zwischen 22 und 30% (LG Hannover, WM 1986,311; AG Hamburg, WM 9/91, S. VII).

Berechnet wird von der Brutto (Warm-)miete.



Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle

Nachfrage vom Fragesteller 06.07.2009 | 19:01

Kann ich das im Nachhinein beanspruchen, das hat vor 1-2 Wochen angefangen? Denn den Beitrag für den Monat habe ich schon bezahlt.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 06.07.2009 | 19:03

Das wird in diesem Fall möglich sein, da mit den Arbeiten ja einfach begonnen worden ist. Eine Fristsetzung ist dann entbehrlich.

Bewertung des Fragestellers 06.07.2009 | 19:46

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?