Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Hausverwaltung bezahlt Wärme nicht


28.11.2005 20:09 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum



Sehr geehrte Damen und Herren,
Ich bin Besitzer und Bewohner einer Eigentumswohnung. Ich bezahle monatlich eine Nebenkostenvorauszahlung an die Hausverwaltung (GmbH). Nun wurde heute morgen vom Wärmelieferanten die Heizung- und Warmwasserversorgung einen Tag abgestellt, da "erhebliche Zahlungsrückstände bestehen".

Soll ich weiterhin die Nebenkostenvorauszahlung überweisen? Welche Möglichkeit habe ich, die Hausverwaltung zu wechseln?

Vielen Dank und viele Grüße aus der kalten Wohnung,

Sehr geehrter Ratsuchender,

Ihre Rechtsfragen beantworte ich anhand der von Ihnen übermittelten Informationen wie folgt:

1.
Soweit tatsächlich Zahlungsrückstände bestehen, die Hausverwaltung bereits mit Fristsetzung unter Androhung der Einstellung der Heizungs- und Warmwasserversorgung gemahnt wurde und die Zahlungsfrist abgelaufen ist, ist das Abstellen der Versorgung leider rechtmäßig.
Die Versorgung mit Wärme muss in diesem Fall erst wieder aufgenommen werden, wenn der gegenüber der Hausverwaltung angemahnte Zahlungsrückstand beglichen wurde.
Sie sollten Ihrerseits die Hausverwaltung schriftlich anmahnen, über die Verwendung der gezahlten Beträge Rechenschaft abzulegen und für eine umgehende Wiederherstellung wohngerechter Zustände zu sorgen.
Unabhängig davon haben Sie zunächst weiterhin die laufenden Nebenkostenvorauszahlungen zu bezahlen.

2.
Ich gehe davon aus, dass Sie Teilhaber einer Wohnungseigentümergemeinschaft sind. Dies würde bedeuten, dass Sie nur entweder durch mehrheitliche Beschlussfassung in der Wohnungseigentümerversammlung oder durch einstimmigen Beschluss unter schriftlicher Zustimmung aller Wohnungseigentümer die Möglichkeit haben, die jetzige Hausverwaltung abzuberufen und eine neue Hausverwaltung zu bestellen.
Wenn die jetzige Hausverwaltung die gemeinschaftlichen Gelder nicht ordnungsgemäß verwaltet, insbesondere die von den Eigentümern bezahlten Nebenkostenvorauszahlungen nicht weiterleitet, liegt ein wichtiger Grund vor, der eine vorzeitige Abberufung rechtfertigt (falls ein wichtiger Grund nach Vereinbarung der Wohnungseigentümer erforderlich sein sollte).


Ich hoffe, Ihnen mit diesem Rat weitergeholfen zu haben.

Sollten meine Ausführungen noch Unklarheiten enthalten, nützen Sie bitte die einmalig kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen


Wolfram Geyer
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER