Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.170
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Hausverwaltung - Anspruch auf Änderung der Hausverwaltung


05.12.2007 11:14 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von

Rechtsanwalt Martin P. Freisler



Guten Tag,
wir wohnen seit 8 Jahren in einem älteren 1-Fam-Haus und haben immer wieder kleinere Auseinandersetzungen mit der Hausverwaltung, die Hausverwaltung ist die EX-Frau des Hauseigentümers der im November 2007 verstorben ist, nun ist die Hauseigentümerin die Tochter des Verstorbenen (geistig behindert) wir nehmen an die Mutter (Hausverwaltung) ist der Vormund der Tochter (Hauseigentümerin) aber die Hausverwaltung (Ex-Frau/Mutter) ist geblieben, wir hätten gerne eine andere Hausverwaltung kann man so etwas einfordern oder muss man sich fügen?
mfg
Sehr geehrter Fragesteller,

aufgrund Ihrer Schilderungen beantworte ich Ihre Frage in einer ersten rechtlichen Einschätzung wie folgt:

Ich gehe nach Ihren Schilderungen davon aus, dass Sie in dem Haus zur Miete wohnen. Ihr Vertragspartner ist daher der Eigentümer als Vermieter. Die Verwaltung dieses Mietvertrages kann der Eigentümer auf einen Dritten übertragen, wie scheinbar vorliegend geschehen. Auch dieser hat sich aber an die vertraglichen und gesetzlichen Rechte und Pflichten zu halten. Diese können Ihnen nicht beschnitten werden.

Gegen eine Übertragung der Mietverwaltungstätigkeit können Sie sich als Mieter nicht wehren. Einfluss darauf hat nur der Eigentümer. Dies gilt auch, sollte es sich um eine „Hausverwaltung“ handeln. Diese könnte ebenfalls nur durch die Wohnungseigentümergemeinschaft, d.h. die jeweiligen Eigentümer, gewechselt werden.

Soweit Sie nicht zur Miete wohnen, bitte ich um Klarstellung in der Nachfrage.

Ich hoffe, Ihnen mit meinen Ausführungen eine erste rechtliche Orientierung geben zu haben. Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass eine abschließende rechtliche Bewertung Ihres Problems die Kenntnis des vollständigen Sachverhaltes erfordert. Im Rahmen dieses Forums können sich die Ausführungen aber ausschließlich auf Ihre Schilderungen stützen, und somit nur eine erste anwaltliche Einschätzung darstellen.

Ich empfehle Ihnen daher, einen Rechtsanwalt Ihres Vertrauens zu beauftragen, sofern Sie eine abschließende Beurteilung erhalten möchten. Bitten beachten Sie, dass dabei weitere Kosten anfallen.


Ich verbleibe mit freundlichen Grüßen


Martin P. Freisler
- Rechtsanwalt -


www.ra-freisler.de
www.kanzlei-medizinrecht.net




FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60118 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für diese konkrete, ausführliche Antwort. So soll es sein, Sie haben wir definitiv weiter geholfen. Gerne wieder. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und relevante Beantwortung, vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich bin sehr zufrieden. Das Problem hat mich schon seit laengerem belastet und in meinen Handlungsmoeglichkeiten eingeschraenkt. Der Anwalt konnte mir mit seiner rechtlichen Einschaetzung des Sachverhalts aufzeigen, wie ich dieses ... ...
FRAGESTELLER