Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Haustiere in verlassener Wohnung


04.11.2005 10:49 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Einer meiner Mieter ist Halter von einem Leguan und zwei Katzen. Die Wohnung wird seit gut zwei Wochen nicht bewohnt. Ich weiß aber sicher, dass die Tiere sich noch in der Wohnung befinden. Da der Mieter auch mit einer Monatsmiete und zwei Raten der Mietkaution im Rückstand ist, mache ich mir sowohl um die Tiere Sorgen als auch um die Möglichkeit, einem "Mietnomaden" aufgesessen zu sein. Nicht unerwähnt möchte ich lassen, dass nach Einzug in die Wohnung mich der Vorvermieter meines jetzigen Mieters kontaktierte, um mitzuteilen, dass seinerzeit weder die Miete gezahlt, noch sich um die Tiere gekümmert wurde, so dass letztlich sogar der Tierschutzbund eingeschaltet werden mußte. Auch wurde die Wohnung schließlich bei Nacht und Nebel verlassen. Deshalb nun meine Frage: Wann habe ich als Vermieter das Recht, die vermietete Wohnung zu betreten? Reichen die beiden vorgenannten Gründe aus?
04.11.2005 | 11:29

Antwort

von


252 Bewertungen
Heinrich-Brüne-Weg 4
82234 Weßling
Tel: 08153 8875319
Web: www.anwaeltin-heussen.de
E-Mail:
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich aufgrund der mitgeteilten Tatsachen wiefolgt beantworten möchte:

1.Als Besitzer der Mietwohnung hat der Mieter das Recht, darüber zu bestimmen, wer die Mietwohnung wann und zu welchem Zweck betreten darf. Dieses Hausrecht gilt allen Dritten gegenüber, daher grundsätzlich auch gegenüber dem Vermieter und seinen Beauftragten.

In bestimmten Situationen hat der Vermieter seinerseits das Recht, die Mietwohnung zu betreten und zu besichtigen. Von diesem Recht muss er allerdings in einer den Mieter schonenden Weise Gebrauch machen. Auf die berechtigten Interessen des Mieters ist Rücksicht zu nehmen. Das Besichtigungsrecht steht dem Vermieter grundsätzlich nur nach Anmeldung sowie nur an Wochentagen und während angemessener Zeiten zu.

2.Ebenfalls darf der Vermieter die Wohnung betreten, wenn Gefahr im Verzug vorliegt, dann ist ein Betreten zu jeder Tages- und Nachtzeit gestattet. Denkbar ist z.B., dass ein Rohrbruch auftritt, dann muss es dem Vermieter möglich sein, die Wohnung zu betreten, um weiteren Schaden zu verhindern.

3.Hier ist zu befürchten, dass die Tiere unversorgt sind und somit sterben könnten und auch durch die fehlende Pflege der Käfige ein Schaden für die Wohnung nicht ausgeschlossen werden kann. Ich würde in Anbetracht dieser Tatsachen ein Zutrittsrecht bejahen, allerdings nur dann, wenn Sie sich sicher sind und auch Beweise dafür haben, dass die Tiere tatsächlich noch in der Wohnung sind.

4.Bleibt auch die zweite Monatsmiete aus, können Sie den Vertrag kündigen.

Ich hoffe, diese Ausführungen haben Ihnen bei Ihrem Rechtsproblem weiter geholfen.

Mit freundlichen Grüssen

Nina Heussen
Rechtsanwältin

info@anwaeltin-heussen.de
www.anwaeltin-heussen.de


ANTWORT VON

252 Bewertungen

Heinrich-Brüne-Weg 4
82234 Weßling
Tel: 08153 8875319
Web: www.anwaeltin-heussen.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Erbrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Internet und Computerrecht, Miet und Pachtrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER