Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Hausmeister erledigt seine Arbeiten nicht

11.10.2011 07:47 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Hallo,

wir leben seit einen Jahr im Ausland und haben in Deutschland ein Eigenheim mit 2 Wohnungen (eine Wohnung ist vermietet, die andere ist leer und nur für unseren Urlaubsaufenthalt gedacht). Wir haben unseren Vermieter einen Mietvertrag gegeben mit der mündlichen Vereinbarung, das er die Hausmeistertätigkeiten (Rasenmähen, Baumverschnitt ect.) bei der Aussenanlage übernimmt. Dafür hat er für verbilligte Miete gehabt (bei 70 qm für 200 Euro incl. NK). Wir sind im August dann für einen 1 wöchigen Urlaubsaufenthalt nach Deutschland gekommen und haben ein völlig verwahrlostes Grundstück vorgefunden, auf dem wir 5 Tage zu tun hatten, damit es wieder in Ordnung ist. Da wir von Anfang April bis Ende August das Grundstück nicht gesehen haben, haben wir unseren Mieter nicht angemahnt.

Nun hat unser Mieter gekündigt und ist zum 01.10.2011 ausgezogen. Meine Frage ist nun, da wir die Nebenkostenabrechnung noch machen müssen:

1. Können wir unsere Arbeitsleistungen, die ja eigentlich seine gewesen sind, in der Nebenkostenabrechnung abrechnen?

2.In welcher Höhe kann man die Arbeitsleistungen abrechnen? Wir haben ein Angebot von einem selbständigen Hausmeister aus dem Ort eingeholt. Diese wären lt. Angebot 20,00 Euro pro Stunde.

3. Die Hausmeistertätigkeit ist eine mündliche Vereinbarung, muss er sich daran halten, wenn nichts schriftliches gibt?

Vielen Dank im Voraus für Ihre Hilfe.

11.10.2011 | 08:38

Antwort

von


(562)
Mädewalder Weg 34
12621 Berlin
Tel: 030.56702204
Web: http://www.RafBB.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Fragestellerin,

Sie sind berechtigt, Eigenleistungen in die Betriebskostenabrechnung aufzunehmen, wenn hierdurch Betriebskosten eingespart wurden. Die Höhe entspricht den eingesparten Betriebskosten;
LG Berlin, Urteil vom 05.02.1998 – AZ 64 S 366/98 .

In Ihrem Fall also EUR 20,00 / Stunde, wenn ein beauftragtes Unternehmen genauso lange für die Arbeiten benötigt hätte.

Zu Prüfen wäre jedoch noch, ob Sie dem Mieter eine Frist zur Nacherfüllung hätten setzen müssen, bevor Sie die Arbeiten ausführen und gegenüber dem Mieter abrechnen können; § 281 BGB . Dies kann jedoch im Rahmen einer Erstberatung und unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes hier nicht erfolgen.

Beachten Sie jedoch, dass nur solche Betriebskosten abgerechnet werden können, die auch vertraglich vereinbart worden sind.

Auch mündliche Verträge sind grundsätzlich einzuhalten.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass diese Plattform eine ausführliche und persönliche Rechtsberatung nicht ersetzen kann,
sondern ausschließlich dazu dient, eine erste überschlägige Einschätzung Ihres Rechtsproblems auf Grundlage der von Ihnen
übermittelten Informationen von einem Rechtsanwalt zu erhalten.
Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen.

Ich hoffe, mit der Beantwortung Ihrer Anfrage, weitergeholfen zu haben.
Für Rückfragen nutzen Sie bitte die Möglichkeit der kostenlosen Nachfrage.
Für eine weiterführende Interessenvertretung stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ingo Bordasch
Rechtsanwalt

Tel.: 030 - 293 646 75
Fax.: 030 - 293 646 76
frag-einen-anwalt@RA-Bordasch.de

PS.: Wenn Sie diese Antwort bewerten, helfen Sie mit, diesen Service transparenter und verständlicher zu gestalten.


ANTWORT VON

(562)

Mädewalder Weg 34
12621 Berlin
Tel: 030.56702204
Web: http://www.RafBB.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Erbrecht, Strafrecht, Verkehrsrecht, Familienrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90264 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Top! Verständlich und vor allem sehr schnelle und ausführliche Antwort! 1a+****** ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und hilfreiche Beratung ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort des Anwaltes war sehr ausführlich und hat mir sehr weitergeholfen ...
FRAGESTELLER