Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Hauskredit zurückzahlen

14.09.2016 12:39 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Ingo Bordasch


Hauskredit zurückzahlen

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich wollte vor einiger Zeit mein Haus verkaufen. Damals hatte ich einen Kredit von 40.000 euro aufgenommen .Ich erkundigte mich bei der Bank, ob Ich aus dem Vertrag auch wieder herauskommen würde. Sie bejahten es und nannten mir eine Summe, die ich dann in dem Fall als Vorfälligkeitsentschädigung zahlen müsste.
Es fand sich kein Käufer und das Haus habe ich jetzt vermietet. Jetzt bekomme ich aus Erbsachen Geld und möchte gerne den Kredit ablösen. Ich fragte die Bank und sie meinten, dass dies nicht möglich sei.
Ich muss unbedingt aus dem Vertrag raus, weil bei uns eine Wohnungsveränderung auftritt und ich einen Kredit benötige. Den gibt mir aber sonst keine Bank,wenn ich noch einen Kredit laufen habe. Ich hätte ja das Geld, um den abzulösen...
Ich würde mir einen Rat von Ihnen wünschen, ob es eine Möglichkeit gib, aus dem Vertrag rauszukommen.
Vielen Dank und herzlichen Gruß

Sehr geehrte Fragestellerin,

bei der Beantwortung Ihrer Frage gehe ich davon aus, dass der Kredit zur Finanzierung des Hauses verwendet und/oder durch eine Grundschuld oder Hypothek auf das Haus gesichert ist.

Nach 10 Jahren haben Sie die Möglichkeit den Kreditvertrag mit einer Frist von 6 Monaten zu kündigen, ohne dass Vorfälligkeitsentschädigung anfällt. Voraussetzung dafür ist jedoch, dass keine Änderungen im Darlehensvertrag vorgenommen worden sind. Bei Änderungen beginnt die 10 Jahresfrist von vorn.

Die zweite Möglichkeit zur Beendigung des Kreditvertrages, wenn die Widerrufsbelehrung falsch war und der Kreditvertrag nach dem 10. Juni 2010 abgeschlossen wurde.

Haben Sie den Kreditvertrag mit einem variablen Zins vereinbart, d.h. der Zinssatz ändert sich während der Vertragslaufzeit nach vereinbarten Kriterien, können Sie den Kreditvertrag mit einer Frist von 3 Monaten kündigen.

Darüber hinaus können Sie den Kreditvertrag nur kündigen, wenn es einen besonderen Anlass gibt. Beispielsweise Veräußerung der Immobilie, Ehescheidung, Krankheit, Arbeitslosigkeit, Überschuldung.

Andernfalls benötigen Sie die Zustimmung des Kreditgebers.

Bitte beachten Sie, dass möglicherweise weitere Kündigungsmöglichkeiten bestehen können, die ohne Kenntnis Ihrer gesamten Unterlagen jedoch nicht im Rahmen dieser Plattform beurteilt werden können.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass diese Plattform eine ausführliche und persönliche Rechtsberatung nicht ersetzen kann, sondern ausschließlich dazu dient, eine erste überschlägige Einschätzung Ihres Rechtsproblems auf Grundlage der von Ihnen übermittelten Informationen von einem Rechtsanwalt zu erhalten.

Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen.

Ich hoffe Ihnen, mit der Beantwortung Ihrer Anfrage, einen ersten rechtlichen Überblick verschafft zu haben.

Für Rückfragen nutzen Sie bitte die Möglichkeit der kostenlosen Nachfrage.
Für eine weiterführende Interessenvertretung stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ingo Bordasch
Rechtsanwalt

PS.: Wenn Sie diese Antwort bewerten, helfen Sie mit, diesen Service transparenter und verständlicher zu gestalten.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69300 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle und kompetente Antwort, die mir sehr weitergeholfen hat; vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ausführliche und Verständliche Antwort. Danke. ...
FRAGESTELLER
4,2/5,0
Höflich und nett bis auf eine Frage aufschlussreich und verständlich ...
FRAGESTELLER