Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Hauskauf von Handwarker - Garantie

25.03.2019 08:01 |
Preis: ***,00 € |

Hauskauf, Immobilien, Grundstücke


Beantwortet von


09:16

Sehr geehrte Anwälte,

ich habe von einem Handwerker ein in Eigenleistung renoviertes Haus aus den 1920er-Jahren gekauft. Ich habe hier Probleme mit Hohlstellen unter den Fließen.

Wie verhält es sich hier mit der Gewährleistung? Lt. Expose wurde das Haus bis "Erbaut ca.1920 , aufwändig und energetisch ökologisch kernsaniert bis 2018".

25.03.2019 | 08:59

Antwort

von


(2285)
Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26726
Web: http://www.rechtsanwalt-bohle.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte/r Ratsuchendende/r,


sofern kein Gewährleistungsausschluss im Vertrag ausnahmsweise enthalten sein sollte, haben Sie die Gewährleistungsrechte nach §§ 434 BGB ff auf Mangelbeseitigung.


Sollte - wie ansich üblich - der Gewährleistungsausschluss im Notarvertrag enthalten sein, haben Sie nur dann Ansprüche, wenn Sie dem Verkäufer ein arglistiges Verhaten nachweisen können, er also Kenntnis vom Mangel hatte und diese auch verschwiegen hatte.


Dafür sind Sie voll darlegungs- und beweispflichtig.

Auch dass der Verkäufer Handwerker ist, ändert daran nichts, kann aber möglicherweise Ihre Beweislast erleichtern, was dann vom Richter abhängen wird.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle, Oldenburg


Rückfrage vom Fragesteller 25.03.2019 | 09:12

Sehr geehrter Herr Bohle, vielen Dank für Ihre Antwort.

Grundsätzlich hätte ich bei einem Hauskauf, welches noch in Gewährleistung hat, ja Anspruch auf Mängelbeseitigung gegen die einzelnen Gewerke. Wie ist das in dieser Situation? Hier ist der Verkäufer in meinen Augen ja der Handwerker gegen den ich Ansprüche zur Mängelbeseitigung habe?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 25.03.2019 | 09:16

Sehr geehrte/R Ratsuchende/r,


das ist dann nicht ganz richtig, wenn der Handwerker es in Eigenleistung für sich gemacht hat (Ihre Sachverhaltsdarstellung), da er kaum mit sich selbst einen Werkvertrag geschlossen haben dürfte.

Sie haben gegen Ihn also "nur" Ansprüche wegen seiner Verkäufereigenschaft.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle, Oldenburg

ANTWORT VON

(2285)

Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26726
Web: http://www.rechtsanwalt-bohle.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Familienrecht, Zivilrecht, Baurecht, Miet und Pachtrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89454 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Meine Fragen wurden alle sehr schnell geklärt, ich danke vielmals für die schnelle und unkomplizierte Hilfe! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ich wurde von Herrn Hauke Hagena (Rechtsanwalt / Steuerberater) äußerst kompetent beraten. Die rasche, ausführliche und gut verständliche Antwort hat mir in meiner Situation weitergeholfen. Ich bin sehr zufrieden und kann diesem ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr zügige und verständliche Beantwortung meiner Fragen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER