Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Hauskauf Treuhandkonto Übergabe

| 30.07.2020 19:48 |
Preis: 60,00 € |

Hauskauf, Immobilien, Grundstücke


Beantwortet von


in unter 1 Stunde
Guten Tag, ich möchte ein Haus kaufen und dort recht schnell einziehen da ich zum 1 September aus meiner jetzigen Wohnung raus muss und mich nicht neu irgendwo einmieten möchte. Eigentlich war mit Notarermin alles so geplant gewesen dass es klappt, nun wartet die Verkäuferin aber immer noch auf den Erbschein und der kommt wohl erst in drei Wochen. Könnte ich nicht den Kaufpreis auf ein Anderkonto beim Notar einzahlen, damit die Käuferin ihr Geld schonmal sicher sieht, und schonmal in das Haus einziehen, vor dem Notartermin? Die Verkäuferin wäre einverstanden, der Notar meinte aber das ginge nicht, das sollten wir auf Privatebene klären. Stimmt das? Besten Dank, mit freundlichen Grüßen,
Ramona Bobu
Eingrenzung vom Fragesteller
30.07.2020 | 20:01
30.07.2020 | 20:14

Antwort

von


(541)
Hagenburger Str. 54A
31515 Wunstorf
Tel: 05031/951013
Web: http://www.anwaeltin-holzapfel.de
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen wie folgt beantworten:

Wenn ich Sie richtig verstehe, ist der Kaufvertrag noch nicht beurkundet. Damit liegt noch kein gültiger Vertrag vor. Dies wäre aber Voraussetzung für eine Abwicklung über ein Notaranderkonto. Im Vertrag müsste im Detail geregelt sein, wie die Zahlung und insbesondere den Auszahlung an den Verkäufer abläuft. Die sogenannte Treuhandvereinbarung und die Anweisungen an den Notar müssen beurkundet werden.

Sie hätten allerdings die Möglichkeit, über einen Mietvertrag mit dem Verkäufer bereits kurzfristig einzuziehen und ggf. - wenn dies gewollt ist - die gezahlte Miete auf den Kaufpreis anzurechnen. Allerdings bleiben Risiken: Solange der Kaufvertrag nicht beurkundet ist, besteht die Gefahr, dass eine der Parteien einen „Rückzieher" macht. Eine endgültige Bindung können Sie nur über eine notarielle Beurkundung erreichen.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen.



Mit freundlichen Grüßen aus Wunstorf

Anja Holzapfel
-Rechtsanwältin-


Bewertung des Fragestellers 30.07.2020 | 20:21

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Notarin und Rechtsanwältin Anja Holzapfel »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 30.07.2020
5/5,0

ANTWORT VON

(541)

Hagenburger Str. 54A
31515 Wunstorf
Tel: 05031/951013
Web: http://www.anwaeltin-holzapfel.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Fachanwalt Familienrecht, Zivilrecht, Kaufrecht, Vertragsrecht, Erbrecht