Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
493.144
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Hauskauf - Ex-Partner zahlt Eigenkapital nicht.


| 09.12.2013 16:38 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle



Guten Tag,

Im privaten Umfeld stellt sich derzeit folgendes dar:

Ein unverheiratetes Paar kauft ein Haus, im Kaufpreis von 230.000€ sind 10.000€ Eigenkapital enthalten. Dieses Eigenkapital wurde auf dem Konto des Mannes hinterlegt und bei Beantragung des Darlehens auch nachgewiesen.
Vor einigen Wochen hat sich der Mann getrennt und das gemeinsame Haus verlassen.
Gestern erhielt sie die Ankündigung der Zwangsvollstreckung über 230.000€, weil weder das Darlehen der Bank noch die 10.000€ von ihm überwiesen wurde.
Der Bank fehlte lediglich die Zahlungsanweisung, dass konnte also erledigt werden.
Es stehen nun also noch 10.000€ im Raum die zur Vollstreckung stehen.
In den Ausfertigungen der Kaufverträge steht das jeder mit seinem Privatvermögen die Erfüllung des Vertrages sichert.

Nur wer hat jetzt was zu zahlen? Ist sie alleine dafür verantwortlich zu machen, dass die 10.000€ nicht gezahlt werden, obwohl sie über dieses Kapital nicht verfügt?

Vielen Dank,

Mit freundlichen Grüßen

N.B.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Ratsuchender,


hier müssen Sie die einzelnen verpflichtungen unterscheiden:

Nach außen hin werden Beide haften und zahlen müssen.

In der Regel wird so eine Haftung als Gesamtschuldnerschaft geregelt.

Der Gläubiger kann dann jeden Schuldner auf die volle Summe in Anspruch nehmen. Und Schuldner ist dann der, der die Verpflichtung zumindest miteingegangen ist. Im Zweifel also alle die, die unterschrieben haben.

Dabei interessiert es den Gläubiger auch nicht, wie die Schuldner es untereinander geregelt haben. Für ihn ist nur wichtig, dass er sich nach Belieben an alle oder auch nur einen Schuldner halten kann.

Nach außen wird sie also haften, auch wenn sie das Geld nicht hat.

Fordert der Gläubiger nur von Ihr, muss sie auch erst einmal zahlen.


Untereinander und intern kann man es vertraglich regeln, so dass intern dann diese vertragliche Regelung vorrangig eingreift.

Fehlt es an einer vertraglichen Regelung, wird in der Regel nach Kopfteilen der Betrag intern zu zahlen sein.

Ob sie das Geld hat oder nicht, spielt dann auch keine Rolle. Dafür hätte man es eben vertraglich dann anders regeln müssen.

Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle
Damm 2
26135 Oldenburg

Tel: 0441 / 26 7 26
Fax: 0441 / 26 8 92
mail: ra-bohle@rechtsanwalt-bohle.de
http://www.rechtsanwalt-bohle.de/index.php?tarcont=content/e-mail.inc.php


Nachfrage vom Fragesteller 09.12.2013 | 17:34

Vielen Dank soweit.

Es ist also auch nicht relevant dass nachweisbar ist das nur er über das angegebene Eigenkapital verfügt?

Mit freundlichen Grüßen

N.B.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 09.12.2013 | 17:50

Sehr geehrter Ratsuchender,


es ist nicht relevant, ob nur er über das Eigenkapital verfügt.

Im Außenverhältnis, also gegenüber dem Gläubiger, spielt es wegen der Gesamtschuldnerschaft keine Rolle, wer über das Geld verfügt.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin
Sylvia True-Bohle
Damm 2
26135 Oldenburg

Tel: 0441 / 26 7 26
Fax: 0441 / 26 8 92
mail: ra-bohle@rechtsanwalt-bohle.de
http://www.rechtsanwalt-bohle.de/index.php?tarcont=content/e-mail.inc.php


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
Bewertung des Fragestellers 09.12.2013 | 17:54


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

FRAGESTELLER 09.12.2013 4/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 62789 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antwort war verständlich, klar und ausführlich. ...
FRAGESTELLER
3,6/5,0
Da ich den Sachverhalt relativ ausführlich beschrieben habe fand ich die erste Antwort etwas oberflächlich. Ich bin da von vorherigen Konsultationen ausführlichere Antworten gewohnt. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Mehr als 5 Sterne kann ich leider nicht vergeben, sonst würde ich es tun. Herzlichen Dank, Herr Munz, für diese ausführliche, kompetente, verständliche und schnelle Information, die mir sehr weiterhilft. Herr Munz hat sogar ... ...
FRAGESTELLER