Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Hausgeldabrechnung beim Eigentümerwechsel

25.10.2018 11:35 |
Preis: 25,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


Im 08.2017 habe ich eine Eigentumswohnung gekauft. Besitz, Nutzen und Lasten sind zum 02.2018 auf mich übergegangen. Im 06.2018 hat die Hausverwaltung die Hausgeldabrechnung für das Jahr 2017 erstellt.
Die Hausverwaltung lassen mir die Abrechnung zukommen und auch mit mir abgerechnet. Es gibt eine Guthabe Abrechnungsspitze. Mir ist klar, dass ich gegenüber der der Hausverwaltung einziger Ansprechpartner bin, da ich bei Beschlussfassung Eigentümer war. Nun verlange der Voreigentümer mir die Abrechnungsspitze ihm zu überweisen. Der Voreigentümer meinte, da er zum 31.01.2018 noch Eigentümer der Wohnunge war und noch dazu diesen Abschnitt vom Kaufvertrag, steht er die Guthaben zu. Meine Meinung nach steht diese Guthaben mir zu, weil ich aktuelle Eigentümer bin bei Beschlussfassung.
Im Kaufvertrag steht nichts weiter dazu, nur der Übergang Besitz, Nutzen und Lasten. Im Kaufvertrag Abschnitt IV. Ziffer 1 schreibt der Übergang von Besitz, Nutzung und Lasten ist wie folgt geregelt:
„…1. Der Besitz und die Nutzungen, die Gefahr und die Lasten einschließlich aller Verpflichtungen sowie die allgemeinen Verkehrssicherungspflichten gehen auf den Käufer über an dem der vollständigen Kaufpreiszahlung folgenden Monatsersten.
…"

Meine Frage: Wie ist die Rechtslage zwischen mir und dem vorherigen Eigentümer? Wer hat welche Ansprüche im Zusammenhang mit der Abrechnungsspitze?
25.10.2018 | 15:24

Antwort

von


(401)
HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:
Die Auszahlung der Abrechnungsspitze im Außenverhältnis zwischen Verwaltung und Veräußerer/ Erwerber haben Sie bereits korrekt dargestellt.

Meines Erachtens hat der Verkäufer der Wohnung hier keinerlei Zahlungsansprüche gegen Sie im Innenverhältnis.
Die Jahresabrechnung für 2017 wurde erst nach dem Eigentümerwechsel beschlossen. Ein Abrechnungsguthaben steht daher Ihnen zu. Einen etwaigen Nachzahlungsbetrag hätten auch Sie zu zahlen. Im Übrigen regelt Ihr Kaufvertrag, dass …
1. Der Besitz und die Nutzungen, die Gefahr und die Lasten einschließlich aller Verpflichtungen sowie die allgemeinen Verkehrssicherungspflichten gehen auf den Käufer über an dem der vollständigen Kaufpreiszahlung folgenden Monatsersten.
Nach Ihren Angaben war dieser Zeitpunkt der Februar 2018.
Die Jahresabrechnung wurde erst im Juni 2018 beschlossen, so dass alleinig Sie Nutzungen und Lasten zu tragen haben und der Verkäufer der Wohnung keine Auszahlung erhält.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwältin Wibke Türk

ANTWORT VON

(401)

HInter der Twiete 28
22851 Norderstedt
Tel: 040-41186796
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, Reiserecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68779 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank, endlich habe ich Klarheit. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank :-) ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Anwalt hat die Frage schnell und korrekt beantwortet. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen