Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
497.422
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Hausgeld zu hoch - Anpassung möglich?

| 27.10.2017 09:00 |
Preis: 25,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 1 Stunde
Sehr geehrte Damen und Herren,

folgender Sachverhalt liegt vor:
Seit 2015 bin ich Eigentümerin einer knapp 60 m² großen Wohnung. Bei der Abrechnung für das Jahr 2016 ist nun aufgefallen, dass meine Warm- und Kaltwasserzähler von Beginn an vertauscht wurden, d.h., mein Kaltwasserverbrauch wurde sowohl in 2015 als auch in 2016 mit dem Warmwasserschlüssel (ca. 18 Cent pro m³) berechnet, so dass für beide Jahre erhebliche Kosten für Heizung/Warmwasser angefallen sind. Auf Basis dieser Kosten wurde der Posten "Heizung/Warmwasser" im Wirtschaftsplan 2018 nun kräftig angehoben.
Die beiden Abrechnungen Heizung/Warmwasser für 2015 und 2016 wurden mittlerweile korrigiert und der zu viel gezahlte Betrag erstattet. Der Wirtschaftsplan für 2018 wurde von der Hausverwaltung jedoch nicht den tatsächlichen Verhältnissen angepasst. Kann die Hausverwaltung auf dem vorliegenden Wirtschaftsplan und die damit einhergehende Höhe meines monatlichen Wohngeldes bestehen bleiben oder habe ich ein Recht darauf, dass der Wirtschaftsplan in puncto Heizung/Warmwasser den tatsächlichen Verhältnissen angepasst wird? Zur Info: Der Posten Heizung/Warmwasser ist im Wirtschaftsplan 2018 um 30 % höher als der tatsächliche Verbrauch in 2016 war. Das hat zur Folge, dass ich ab 2018 ein Wohngeld in Höhe von 4,70 € pro m² zu zahlen habe. Nach meinem Empfinden ist das für die Größe etwas zu viel. Kann ich dagegen vorgehen oder muss ich mich mit der Höhe des Wohngeldes abfinden?

Vielen Dank im Voraus für Ihre Antwort.

Mit freundlichen Grüßen
27.10.2017 | 09:26

Antwort

von


(133)
Saalestraße 20
63667 Nidda
Tel: 06043 801 59 60
Web: http://ra-krueckemeyer.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ich beantworte Ihre Frage auf Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben. Bitte beachten Sie, dass schon geringe Änderungen im Sachverhalt zu einer anderen rechtlichen Bewertung führen können.

Das von der Hausverwaltung von ihnen verlangte Hausgeld ist im Wirtschaftsplan festgesetzt. Dieser Wirtschaftsplan muss von der Wohnungseigentümergemeinschaft beschlossen werden. Ist dieser Plan bereits beschlossen, haben sie keine Möglichkeit die Vorauszahlung noch ändern zu lassen.

Ist der Wirtschaftsplan noch nicht beschlossen, sollten Sie eine Änderung beantragen.

Da die Hausverwaltung den Fehler mittlerweile erkannt hat, können Sie davon ausgehen, dass eine Änderung im Wirtschaftsplan vorgenommen wird, sollte dieser noch nicht beschlossen sein.

Sollte eine Änderung nunmehr nicht mehr möglich sein, bleibt Ihnen der Trost, dass es sich um erstattungsfähige Vorauszahlung handelt.

Ich hoffe, ihre Frage umfassend beantwortet zu haben. Sollte dies nicht der Fall sein, nutzen Sie bitte die kostenlose Nachfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen

Krueckemeyer

Rechtsanwalt



Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
Bewertung des Fragestellers 27.10.2017 | 09:43

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Herr Krueckemeyer hat mir im Grunde das bestätigt, was ich vermutet habe. Jetzt habe ich etwas Schriftliches, was ich zur Not bei der HV vorweisen kann."
Stellungnahme vom Anwalt:
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Andreas Krueckemeyer »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 27.10.2017
4,4/5,0

Herr Krueckemeyer hat mir im Grunde das bestätigt, was ich vermutet habe. Jetzt habe ich etwas Schriftliches, was ich zur Not bei der HV vorweisen kann.


ANTWORT VON

(133)

Saalestraße 20
63667 Nidda
Tel: 06043 801 59 60
Web: http://ra-krueckemeyer.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Erbrecht, Reiserecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht