Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Hausfriedensbruch im Internetforum auf eigener Homepage

03.04.2011 13:05 |
Preis: ***,00 € |

Internetrecht, Computerrecht


Beantwortet von


13:56
Ich habe als Geschäftsführerin für einen eingetragenen gemeinnützigen Verein eine Homepage registriert und betreibe diese. Sie hat ein eigenes Forum.
Man kann das Forum nutzen, wenn man sich mit einer gültigen E-Mail Adresse anmeldet.
Nun gibt es einen Nutzer, der seine perversen Neigungen dort auslebt (er liebt es Windeln zu tragen) und andere Nutzer übelst beleidigt und beschimpft.
Er hat sich mit vielen verschiedenen E-Mail Adressen und mit unterschiedlichen Identitäten angemeldet - mal als Mutter, mal als 16 jähriger Junge, mal als 12 jähriges Mädchen usw.
Weil eine der E-Mail Adressen auch ein Klarname war und ich nach dieser Mail Adresse im Internet gesucht habe, konnte ich herausfinden, wie die Person heißt und wo er wohnt. Er ist u.a. auch im Vorstand der Jugendfeuerwehr in seinem Heimatort - auf deren Homepage steht seine Adresse und ebendiese private E-Mail-Adresse von ihm.
Ich habe ihm daraufhin eine mehrfach Mails geschickt und ihm explizit Hausverbot erteilt.
Dennoch versucht er sich mit unterschiedlichen neuen E-Mail Adressen anzumelden und zu stören.
Technisch ist nachzuweisen, dass es sich immer um dieselbe Person handelt (Cookies und IP-Adressen).
Kann ich nun Anzeige gegen ihn erstatten?
Oder was können Sie empfehlen?
03.04.2011 | 13:22

Antwort

von


(2158)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Fragestellerin,

sie sollten auf jeden Fall Strafanzeige wegen Beleidigung und übler Nachrede stellen.

Wenn die Taten auch noch anhand von IP Adressen nachverfolgt werden können, dann dürften die Taten auch nachzuweisen sein.

Wenn der Täter jedoch keine Vorstrafen besitzen sollte, so würde das Verfahren sicherlich eingestellt werden unter Hinweis auf den Privatklageweg.

Die Vernehmung selbst dürfte aber bei ihm schon einen bleibenden Eindruck hinterlassen, sodass davon auszugehen ist, dass der Täter sich nach den Ermittlungen vom Forum fernhalten wird.


Nachfrage vom Fragesteller 03.04.2011 | 13:26

Danke schön.
Kann ich die Anzeige einfach bei der Polizei stellen - also hingehen und alles erklären. Das kostet wahrscheinlich nichts?

Oder muss/sollte ich dies über einen Anwalt laufen lassen. Welchen Vorteil hätte dies?

Wenn ich einen Anwalt einschalte - was kostet dies?

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 03.04.2011 | 13:56

Sehr geehrte Fragestellerin,

grundsätzlich können Sie jederzeit zur Polizei mit allen Unterlagen und dort kostenlos eine Strafanzeige stellen.

Die Einschaltung eines Rechtsanwaltes hätte den Vorteil, dass der Sachverhalt aufbereitet werden würde und die Ermittlungsbehörde gleich auf den wesentlichen und notwendigen Sachverhalt hingewiesen werden würde.

Außerdem bestünde hierbei noch die Möglichkeit Akteneinsicht zu nehmen, um dann eventuelle zivilrechtlichen Ansprüche geltend zu machen (z.B. Schmerzensgeld).

Mein Büro würde dafür eine Gebühr in Höhe von € 89,25 veranschlagen.

Bei weiteren Fragen schreiben Sie mich bitte direkt per E-Mail an, da diese Plattform nur eine einmalige Nachfrage erlaubt, ich Ihnen aber auch weiterhin zur Verfügung stehen möchte.

Über eine ggf. positive Bewertung würde ich mich freuen.

Mit freundlichen Grüßen

Felix Hoffmeyer
Rechtsanwalt

ANTWORT VON

(2158)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 2993178
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69096 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Anwälte können nur dann richtige Aussagen treffen wenn die Frage auch richtig formuliert war. Dies musste ich nachholen und war mein Fehler. Herr Richter hatte sich dann erneut die Mühe gemacht und erneut umfangreich recherchiert. Ich ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Frage wurde zur vollsten Zufriedenheit beantwortet. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und klare Antwort! Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen