Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Hausabriss und Neubau

27.02.2015 23:55 |
Preis: ***,00 € |

Baurecht, Architektenrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Bohle


Sehr geehrte Damen und Herren,

auf meinem kürzlich gekauften 170m² großen Grundstück in NRW befindet sich seit 120 Jahren ein Mehrfamilienhaus (12x11 Meter) und ein kleiner Hof (12x3 Meter) hinter dem Haus.

Dieses Grundstück und die Nachbargrundstücke drum herum gehörten mal alle einem Eigentümer. Dieser Eigentümer hat links neben meinem MFH in den 1950er Jahren ein Bürogebäude bis an die Grenze gebaut (Wand an Wand). In den Grundbüchern sind keine Vereinbarungen bzgl. Mindestabstand o.ä. enthalten.

Ich habe nun einen Kaufinteressenten, der das MFH abreissen und ein neues MFH in den gleichen Dimensionen bauen möchte.

Fragen:
1. Wäre eine erteilte Abbruchgenehmigung der Baubehörde problemlos auf den neuen Besitzer übertragbar?
2. Muss nach dem Abriss ein Mindestabstand zum linken Nachbargrundstück eingehalten werden oder kann problemlos und ohne Nachbarzustimmung wieder bis an die Grenze gebaut werden?
3. Wie stelle ich sicher, dass der Nachbar nach dem Abriss den Neubau nicht irgendwie verhindert?

Vielen Dank und viele Grüße

Sehr geehrter Ratsuchender,


sofern in der Abbruchgenehmigung ausnahmsweise keine personenspezifischen Besonderheiten extra aufgeführt worden sind, wird diese Genehmigung auch für den Rechtsnachfolger gelten.


Nach dem Abriss ist das Gebäude nicht mehr vorhanden und es kann keineswegs problemlos dann so wieder neu aufgebaut werden. Insoweit kann nur davon abgeraten werden, ohne Genehmigung so wieder "einfach aufzubauen".

Denn je nach Betrachtung der Gesamtumstände wird es als Neubau angesehen werden können, der dann eine gesonderte Genehmigung -auch hinsichtlich der Grenzbebauung und des Abstandes - bedarf.


Letztlich können Sie nur mit einer Nachbarbeteiligung und dessen schriftlichen einverständnis zu der geplanten Bebauung sicherstellen, dass der Nachbar dann insoweit keine Maßnahmen ergreifen kann - in der Regel reicht die Unterschrift des Nachbarn auf den Bauplänen, sollte aber anhand aller Unterlagen ergänzend konkret geprüft werden.



Also: Keineswegs einfach abreissen und einfach neu bauen. Die Genehmigungen und nachbarlichen Zustimmungen sind vorab einzuholen.

Insoweit würde ich nach Ihrer jetzigen Sachverhaltsdarstellung dazu raten, eine Bauvoranfrage zu stellen und von dem Nachbarn die dazugehörigen Pläne durch Unterschrift genehmigen lassen.




Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle, Oldenburg

Nachfrage vom Fragesteller 28.02.2015 | 18:42

Ich gehe davon aus, dass die Pläne für den Neubau von einem Architekten bzw. Bauingeneur erstellt werden müssen.
Wie lang ist so eine Zustimmung des Nachbarn auf diesen Plänen gültig oder kann der Nachbar sein Einverständnis jederzeit widerrufen?

Vielen Dank.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 28.02.2015 | 19:19

Sehr geehrter Ratsuchender,


nach Ihrer Schilderung sollten Sie in der Tat davon ausgehen.


Nach Eingang der Zustimmung bei der Baubehörde kann der Nachbar seine Zustimmung nicht mehr widerrufen - die Zustimmung gilt genauso lang wie die Baugenehmigung selbst, also in der Regel drei Jahre, sofern in der Genehmigung beie Besonderheiten aufgeführt werden oder eine Verlängerung bewilligt worden ist.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle, Oldenburg

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70008 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Die Antwort kam schnell, umfangreich und ging auf alle Details unserer Frage ein. Wir sind sehr zufrieden ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Meine Frage wurde sehr ausführlich beantwortet und hat mir weitergeholfen. Vielen Dank Frau Rechtsanwältin. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und verständliche Antwort! Nur zu Empfehlen! Besten Dank. ...
FRAGESTELLER