Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
501.403
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Haus zum 01.08.2018 gekauft - Jetzige Besitzer wollen aber jetzt nicht mehr raus

| 10.06.2018 14:06 |
Preis: 65,00 € |

Hauskauf, Immobilien, Grundstücke


Beantwortet von

Rechtsanwalt Michael Böhler


Meine Frau und ich haben uns ein Haus gekauft, wo wir zum 01.08.2018 eigentlich auch einziehen möchten. Der Kaufvertrag wurde am 27.04.2018 von allen Parteien beim Notar unterzeichnet.

Vor kurzem rief uns der Makler an und fragte, ob der derzeitige Besitzer doch noch länger darin wohnen bleiben könnte. Wie lange wüsste er noch nicht. Wir haben abgelehnt.

Jetzt kam ein Einschreiben vom Besitzer worin steht, dass er zum vereinbarten Termin nicht ausziehen wird. Der Kaufvertrag sieht aus meiner Sicht aber kein Widerrufsrecht vor.

Wie sollen wir weiter vorgehen? Das Haus gehört ja erst ab 01.08.2018 uns. Was passiert wenn wir einziehen möchten und der Besitzer noch gemütlich im Haus sitzt? Ich kann dann ja nicht mit Frau, Baby, Hund und Möbeln im Auto übernachten und hoffen, dass er irgendwann mal genug hat uns auszieht.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf Grundlage Ihrer Schilderung summarisch gerne wie folgt beantworte:

Da Sie ab dem 01.08.2018 Eigentümer sind und nach Par. 903 BGB frei über das Haus verfügen können, haben Sie einen Anspruch darauf, dass die bisherigen Bewohner räumen (ich kann ohne Kenntnis des Kaufvertrages nur unterstellen, dass die Übergabe zu diesem Zeitpunkt stattfinden sollte und dieser Umstand zumindest auch vom Makler bezeugt werden könnte).

Da der Besitzer bereits schriftlich geäußert hat, nicht ausziehen zu wollen, dürften die Voraussetzungen einer bereits jetzt zu erhebenden Klage auf künftige Räumung vor dem örtlich zuständigen Amtsgericht gemäß Par. 257, 259 ZPO vorliegen.

Zur Durchsetzung Ihrer Rechte stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Michael Böhler
Rechtsanwalt


Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie sind Immobilienmakler und immer für Ihre Kunden unterwegs?

Mehr Informationen
Bewertung des Fragestellers 10.06.2018 | 15:07

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Schnell und kompetent. Vielen lieben Dank."
Stellungnahme vom Anwalt:
FRAGESTELLER 10.06.2018 5/5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 64524 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die schnelle und ausführliche Antwort!!! ...
FRAGESTELLER