Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
484.392
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Haus von 1900 gekauft , Boden ist feucht.


19.11.2015 02:56 |
Preis: ***,00 € |

Hauskauf, Immobilien, Grundstücke


Beantwortet von

Rechtsanwalt Jürgen Nelsen


Zusammenfassung: Eine Haftung des Verkäufers für Mängel einer Immobilie kann ausgeschlossen werden.


Hallo,
Ich habe vor 2 Wochen den Notartermin gehabt, und auch netterweise den Schlüssel für die Immobilie bekommen.
Beim Wohnzimmer im Erdgeschoss ist der Laminatboden auf einen Parkettboden gelegt worden.
Dazu hat der Verkäufer gesagt das der Prakett Boden von der Sonne ausgeblichen sei.
Das Haus wurde seit zwei Jahren vermietet.
Beim herausnehmen vom Laminat kam nun der Parkettboden zum Vorschein damit leider auch einige weiße Stellen diese sahen aus wie Schimmel.
Nach weiterem herausnehmen bestätigte sich dies. Nun habe ich den Boden komplett herausgenommen und kann sehen das einige Basisspanplatten und Balken feucht sind.

Beim Notartermin wurden natürlich darauf hingewiesen »Gekauft wie gesehen«.
Der Notar machte noch ein Kommentar dazu, außer Mängel die man nicht sehen konnte.

Ersteinmal möchte ich dem Verkäufer um seine Unterstützung zur Behebung von diesem Schaden fragen.
Wie stehen die Chancen?

Vielen Dank
CM


Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Die Chancen stehen leider nicht allzu gut.
Sie haben bereits den entscheidenden Passus aus Ihrem Kaufvertrag zitiert: Gekauft wie besehen, das heißt dass nur die bereits zum Zeitpunkt des Kaufs bestehenden Mängel relevant sind. Zudem findet sich in Ihrem Kaufvertrag ein Haftungsausschluss. Eine solche Beschränkung der Haftung bei Gebrauchtimmobilien ist auch zulässig.
Eine Ausnahme gilt nur dann, wenn der Mangel dem Verkäufer bekant war und er diesen Mangel Ihnen arglistig verschwiegen hat. Dafür gibt es aber nach Ihrer Darstellung keinen Anlass.
Im Ergebnis werden Sie den Verkäufer also nicht in Anspruch nehmen können.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 61064 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Mein Erstnutzer-Eindruck : kompetent und schnell - unbedingt weiterzuempfehlen. Eine der sinnvollsten Internetseiten die ich kenne. ...
FRAGESTELLER
4,6/5,0
Unsere Fragen wurden konkret beantwortet. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Hat uns sehr geholfen Können so mit guten Voraussetzungen im einem Rechtsstreit gehen. Vielen Dank und gerne wieder Sehr zu empfehlen ...
FRAGESTELLER