Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Haus mit 3 Erben - kann einer den Verkauf ablehnen?

29.08.2010 19:11 |
Preis: ***,00 € |

Erbrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Ingo Bordasch


Es handelt sich um ein Haus mit Grundstück. Nach Berliner Testament
gibt es 3 gleichberechtigte Geschwister.
Ein Käufer ist bereits gefunden für einen akzeptablen Preis.
2 Geschwister sind sich einig, der Dritte scheint sich zu sträuben,
hat aber keine eigenen Mittel, um die anderen auszuzahlen und erhält auch nirgendwo Finanzierung.

FRAGE:
Kann der Dritte den geplanten Verkauf blockieren,
ggf. aus Bosheit sogar eine (ungünstige) Zwangsversteigerung
erwirken
gegen den Willen der beiden anderen?

Sehr geehrter Fragesteller,

der freie Verkauf der Immobilie kann nur erfolgen, wenn sich alle Eigentümer einig sind und dem Kaufvertrag zustimmen. D.h. jedes Mitglied der Erbengemeinschaft kann denVerkauf blockieren.

Eine Teilungsversteigerung kann jedes Mitglied der Erbengemeinschaft beantragen, also auch der Dritte. Dazu benötigt er jedoch nicht die Zustimmung der anderen Miterben. Eine Teilungsversteigerung ist nur dann ausgeschlossen, wenn durch Testament die Aufhebung der Erbengemeinschaft ausgeschlossen worden ist.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass diese Plattform eine ausführliche und persönliche Rechtsberatung nicht ersetzen kann,
sondern ausschließlich dazu dient, eine erste überschlägige Einschätzung Ihres Rechtsproblems auf Grundlage der von Ihnen
übermittelten Informationen von einem Rechtsanwalt zu erhalten.
Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen.

Ich hoffe, mit der Beantwortung Ihrer Anfrage, weitergeholfen zu haben.
Für Rückfragen nutzen Sie bitte die Möglichkeit der kostenlosen Nachfrage.
Für eine weiterführende Interessenvertretung stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Ingo Bordasch
Rechtsanwalt

Tel.: 030 - 293 646 75
Fax.: 030 - 293 646 76
frag-einen-anwalt@RA-Bordasch.de

PS.: Wenn Sie diese Antwort bewerten, helfen Sie mit, diesen Service transparenter und verständlicher zu gestalten.

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 68779 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank, endlich habe ich Klarheit. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank :-) ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Der Anwalt hat die Frage schnell und korrekt beantwortet. ...
FRAGESTELLER