Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Haus - Was ist, wenn es nun zu einer Trennung kommt?

24.04.2012 17:38 |
Preis: ***,00 € |

Familienrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Andreas Schwartmann


Ich habe mit meinem Freund im letzten Jahr ein Haus gekauft. D.h. wir sind beide Kreditnehmer, er zahlt die Summe jedoch allein an die Bank ab. Ich übernehme die Nebenkosten wie Strom, Gas etc. sowie die täglich anfallenden Lebenshaltungskosten. Im Grundbuch stehe ich allein (er ist selbstständig). Die Grunderwerbssteuer ist noch nicht komplett bezahlt. Daher konnte die Eigentumsumschreibung auch noch nicht komplett erfolgen.
Was ist, wenn es nun zu einer Trennung kommt? Kann er von mir verlangen, aus dem Haus auszuziehen, da er die Raten an die Bank allein zahlt UND die Umschreibung im Grundbuch zwar auf mich vorgemerkt, jedoch noch nicht vollständig umgeschrieben werden konnte?
Wir haben zwei Kinder (und er hat noch ein Kind aus vorheriger Beziehung). Sollte es zu einer Trennung kommen, wäre er unterhaltspflichtig. Wie verhält es sich bei Selbstständigen, bei denen das Einkommen an der oberen Grenze der entsprechenden Tabelle liegt? Die Frage, ob die Bank mit mir als alleinigem Kreditnehmer den Vertrag eingehen würde, erübrigt sich wohl, zumal ich mich momentan in Elternzeit befinde.

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich gerne beantworten darf.

Bitte beachten Sie vorab, dass meine nachstehenden Ausführungen nur eine erste rechtliche Einschätzung auf der Grundlage Ihrer Angaben darstellen können. Der Umfang meiner Beratung ist dabei durch die zwingenden gesetzlichen Vorgaben des § 4 RVG begrenzt.

Sie teilen mit: "Im Grundbuch stehe ich allein." Damit sind Sie Alleineigentümerin des Hauses. Ihr Freund wird daher nicht von Ihnen verlangen können, dass Sie nach einer Trennung ausziehen. Er ist ja nicht Eigentümer.

Auf der anderen Seite wird sich dann aber die Frage stellen, ob Sie das Haus weiterhin finanzieren können, wenn er die Zahlungen an die Bank einstellt. Dann müsste das Haus ggf. verkauft oder versteigert werden, mit der Folge, dass Sie doch ausziehen müssten.

In welcher Höhe Ihr Freund den Kindern und ggf. Ihnen Unterhalt schuldet, lässt sich an dieser Stelle ohne genaue Kenntnisse der unterhaltsrelevanten Einkommensverhältnisse nicht feststellen. Diese sind gerade bei Selbständigen nicht einfach zu ermitteln. Sie sollten dies zu gegebener Zeit konkret anwaltlich klären lassen.

Ich hoffe, Ihnen mit meiner Antwort geholfen zu haben. Für eine weitergehende Beratung und Vertretung Ihrer Interessen stehe ich zur Verfügung.

Bitte kontaktieren Sie mich dazu über die unten genannte Rufnummer bzw. E-Mail-Adresse.



Mit freundlichen Grüßen

Andreas Schwartmann
Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70152 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
4,6/5,0
Die Antwort und die Argumentation des Anwaltes hat mir gut gefallen. Ich denke, dass ich ihn mit einem Mandat beauftragen werde. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle und kompetente Antwort. So gut, dass ich mit dem Anwalt meine Rechte in der Angelegenheit durchsetzen lassen werde. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Endlich mal ein Anwalt der eine eigene Meinung hat und nicht nur mit Allgemeinplätzen rumdruckst! ...
FRAGESTELLER