Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Harz 4 oder Unterhalt für die 21 jährige Tochter

15.02.2009 08:18 |
Preis: ***,00 € |

Sozialrecht


Hallo,

meine Tochter absolviert eine Ausbildung zur Grafik-Designerin
auf einer Privatschule. Wenn Sie den Abschluss schafft im Sommer 2009 ist sie 21 +
Im Moment wohnt sie beim Vater, wird aber sicher nächstes Jahr wieder zu mir kommen. Wir unterhalten sie beide zur Zeit. Sie ist sehr viel bei mir.

Ich habe nun die Befürchtung, dass sie keine Stelle nach der Ausbildung findet - und wollte wissen ob wir dann beide weiter zum
Unterhalt verpflichtet sind oder ob sie evt. Anspruch aus Hartz 4 hat, bis sie etwas findet??
Muss sie weiter zu Hause wohnen?
Was ist danach mit KV und Kindergeld?

Danke

BR

Sehr geehrte Fragestellerin,

Ihre Anfrage beantworte ich wie folgt:

1. Ein volljähriges Kind hat als Erwachsener eine eigene Lebensstellung, wenn es wirtschaftlich selbständig ist, d. h. seine Ausbildung abgeschlossen hat.
Ab diesem Zeitpunkt entfällt ein Unterhaltsanspruch des Kindes, da es dann selbst für seinen Unterhalt aufkommen kann und muss.
Das Kind hat insbesondere keinen Anspruch gegen die Eltern, wenn es in seinem erlernten Beruf keine Anstellung findet. Vielmehr muß das Kind hier entsprechende Bemühungen unternehmen, um eine - auch berufsfremde und ortsferne - Tätigkeit zu finden.

2.Unter 25 -jährige, die bei den Eltern ausziehen wollen, bekommen die Kosten für Unterkunft und Heizung im Rahmen des Arbeitslosengeldes II nur ersetzt, wenn der kommunale Träger dem Auszug zugestimmt hat. Die Zustimmung erfolgt nur, wenn

das volljährige Kind aus „schwerwiegenden sozialen Gründen“ nicht bei den Eltern wohnen kann,
der Umzug zur Eingliederung in den Arbeitsmarkt nötig ist oder
ein sonstiger schwerwiegender Grund vorliegt.

Wenn diese Voraussetzungen nicht vorliegen, wird Ihr Kind keine Leistungen nach ALG II erhalten, da, solange es in Ihrem Haushalt wohnt eine sog. Bedarfsgemeinschaft vorliegt.
Eine Bedarfsgemeinschaft besteht mindestens aus einem erwerbsfähigen Hilfebedürftigen, dem Partner oder der Partnerin und den im Haushalt lebenden unter 25-jährigen, unverheirateten Kindern. Kinder zählen jedoch nur zur Bedarfsgemeinschaft, wenn sie ihren Bedarf nicht durch ein eigenes Einkommen oder eigenes Vermögen selbst decken können.
Gemäß Ihren Erläuterungen gehe ich davon aus, dass Sie selbst keine Leistungen gem. ALG II erhalten.

3. Anspruch auf Kindergeld besteht über das 18. Lebensjahr hinaus, wenn sich das Kind in der Ausbildung befindet.
Kindergeld wird auch für ein über ein über 18 Jahre altes Kind
bis zur Vollendung des 21. Lebensjahres gezahlt, wenn es einen Arbeitsplatz sucht und den Vermittlungsbemühungen des Arbeitsamtes zur Verfügung steht.
Danach besteht kein Anspruch auf Kindergeld.

4. Grundsätzlich muß sich Ihre Tochter nach Abschluß der Ausbildung auch selbst krankenversichern.

Mit freundlichen Grüßen
Rechtsanwältin


FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70110 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr ausführliche und verständliche Antworten auf die Fragen. Vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Danke für die schnelle Antwort, war beim Gericht und werde nun mit einem Anwalt weiter machen. Vielen Dank für den Tipp. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnelle, kompetente Beantwortung meines Anliegens. Sehr gut. ...
FRAGESTELLER
Jetzt Frage stellen