Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Hartz IV übernahme Mietkosten


26.11.2015 15:43 |
Preis: ***,00 € |

Sozialrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle



Sehr geehrter RAin und RA,

ich habe eine kurze Frage:

Ich habe gerade einen Untermietvertrag abgeschlossen vollkommen möbiliert, da es nur als zwischenlösung vom 1.12.2015 bis zum 31.3.2015 gilt. - folgende Kosten fallen an:

Wohnung 2 Zimmer 50 qm Single Haushalt.

MIETE UND NEBENKOSTEN (BETRIEBSKOSTEN)
Die (Grund-) Miete für das Mietobjekt wie beschrieben beträgt monatlich: 410,-- €

Die monatlich zu bezahlende Vorauszahlung für die allgemeinen Betriebs- und Heizkosten einschließlich Warmwasser (siehe Abschnitt 4) beträgt: 55,-- €

Die monatlich zu bezahlenden Vorauszahlung für die individuellen Betriebskosten (Wohnkosten) nach Abschnitt 5 betragen: Strom 33 € + Gas 37 70,-- €

Gesamtbetrag (monatlich): 535,-- €

Meine Frage ist in welcher Höhe muss das Job Center die Mietkosten übernehmen.

Ich wohne in Bremen im Stadtteil Findorff - für diesen Stadtteil gibt es noch einen 10% Zuschlag. Strom und Gas zahle ich an den Haupmieter im Voraus in den angegeben Höhen, da es nur übergangweise ist macht es keinen Sinn die Verträge auf meinen Namen umzuschreiben.

Ich habe hier alles nachgelesen aber steige trotzdem nicht ganz durch, daher bitte ich um eine verständliche REchnung von Ihnen welche Kosten in welcher Höhe übernommen werden müssten.

http://harald-thome.de/media/files/kdu,-ae,-but-rilis/KdU-Bremen---01.01.2014.pdf

Freundliche Grüße



Sehr geehrter Ratsuchender,


für die Miete werden 414,70 Euro gezahlt.

Dabei handelt es sich um die Warmmiete (ohne Heizkosten).

Die Heizkosten von 37 € werden auch übernommen werden.


Geprüft wird aber immer die Angemessenheit.

Das ist immer einzelfallbezogen, hier also nicht abschließend zu klären.

Auch werden Sie darlegen müssen, warum so eine „Zwischenlösung" notwendig ist


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin

Sylvia True-Bohle, Oldenburg
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER