Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Bewertungen
497.422
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Hartz 4 unter 25

| 06.08.2018 19:29 |
Preis: 48,00 € |

Sozialversicherungsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden
Guten Tag,

unsere Tochter ist vor etwa vier Jahren wegen phsychischer Probleme aus der elterlichen Wohnung ausgezogen, hat dann ihr Abitur gemacht (1,8) und nach einem Bundesfreiwilligendienst von einen Jahr vor kurzem ihre Ausbildung zur BTA erfolgreich abgeschlossen.

Bisher haben wir (55 / 54) unserer Tochter (fast 23) finzanziell kräftig "unter die Arme gegriffen", obwohl wir es uns eigentlich nicht leisten konnten. Wir haben hierfür unsere Rücklagen für die Rente aufgebraucht. Unser Ziel war es vor allem, unsere Tochter in die Lage zu versetzen, durch eine Ausbildung für sich selbst sorgen zu können, damit wir nicht den Rest unseres Lebens für sie weiterzahlen müssen...

Ende vergangenen Monats hat sie zwar ihre Ausbildung abgeschlossen, ist nun jedoch arbeitslos und hat ALG II beantragt, und nachdem was wir jetzt schon so alles erlebt haben, sind wir nicht sicher, wie intensiv sie sich um einen Arbeitsplatz bemüht... Sprich: wie lange sie ALG II beziehen würde, wenn es denn genehmigt wird.

Da ich im Internet leider keine vergleichbare Situation gefunden habe, hier nun meine Frage:

Wie hoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass wir trotz allem noch vom Amt für Leistungen zum Lebensunterhalt unserer Tochter herangezogen werden könnten?
Also was wiegt mehr: die Ausbildung und die schon seit Jahren nicht mehr bestehende "Bedarfsgemeinschaft", oder dass sie unter 25 ist?
06.08.2018 | 20:40

Antwort

von


(1901)
Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte Ratsuchende,

der von Ihnen geschilderte Fall ist durchaus keine Seltenheit.

Sie werden aber nach Ihrer Darstellung nicht in Anspruch genommen werden können.

Die Sitation ist hier, dass Ihre Tochter zwar noch keine 25 Jahre ist, aber über eine abgeschlossene Berufsausbildung verfügt. Dann werden Sie nach § 33 SGB II nicht in Anspruch genommen werden können.

Das Entscheidende ist dabei die abgeschlossene Berufsausbildung.

Wenn Ihre Tochter nach dieser Vorschrift keinen Unterhaltsanspruch geltend macht, müssen Sie auch für die Tochter nicht einstehen.

Aber selbst wenn Ihre Tochter einen Unterhaltsanspruch geltend machen sollte, besteht dieser nach meinen Dafürhalten ohnehin nicht.

Ein Anspruch wäre nur als Ausbildungsunterhalt anzunehmen, aber Ihre Tochter hat eine abgeschlossene Berufsausbildung. Sie ist nun auch Ihnen gegenüber gehalten, für ihren eigenen Unterhalt zu sorgen. Sie muss sich jetzt selber um eine Erwerbstätigkeit bemühen und auch berufsfremde Tätigkeiten ausüben.


Demzufolge ist hier keine Zahlungsverpflichtung erkennbar.



Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwältin

Sylvia True-Bohle



Wir
empfehlen

Die Anwalt Flatrate

Sie müssen sich neben Ihrer Arbeit auch noch um rechtliche Fragen und Belange kümmern? Das raubt Zeit und Nerven. Für Sie haben wir die Flatrate für Rechtsberatung entwickelt.

Mehr Informationen
Bewertung des Fragestellers 08.08.2018 | 07:00

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Außerdem wurde sehr schnell geantwortet."
Stellungnahme vom Anwalt:
Mehr Bewertungen von Rechtsanwältin Sylvia True-Bohle »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 08.08.2018
5/5,0

Außerdem wurde sehr schnell geantwortet.


ANTWORT VON

(1901)

Damm 2
26135 Oldenburg
Tel: 0441 26 7 26
Web: http://WWW.RECHTSANWALT-BOHLE.DE
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Familienrecht, Kaufrecht, Strafrecht, Vertragsrecht, Sozialrecht