Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Hartnäckiger Troll in einem Internetforum - Verleumdung?

26.07.2019 09:09 |
Preis: 25,00 € |

Strafrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Brigitte Draudt


Sehr geehrte Damen und Herren!
In einem Internetforum, das ich zwar oft lese und besuche, aber zum Online-Diskutieren nicht sehr häufig nutze, gibt es eine Person, die mich seit Jahren versucht zu diskreditieren und den Mund zu verbieten. Sie behauptet öffentlich, ich wäre "bereits häufiger ausfällig auch gegenüber anderen Forenteilnehmern (mit persönlichen Angriffen oder Beleidigungen)" geworden, obwohl dies laut Forenregeln natürlich nicht erlaubt ist und auch in keinster Weise der Wahrheit entspricht. Die Forums-Admins können dies bestätigen.
Erfüllt diese Behauptung bereits den Straftatbestand der Verleumdung und macht eine entsprechende Strafanzeige bzw Privatklage Sinn oder ist hier der Forenbetreiber in die Pflicht zu nehmen, derart verleumderische Postings zu löschen? Vorname und Wohnort der Person sind bekannt, alle anderen Daten müssten jedoch erst noch ermittelt werden.

Danke im Voraus!

Sehr geehrter Fragesteller,

Ich beantworte Ihre Frage gerne wie folgt:

Sie können eine Strafanzeige wegen Verleumdung oder ggf. auch Beleidigung oder übler Nachrede stellen. Je nachdem, was genau behauptet wird, kommen mehrere Straftatbestände in Betracht. Sie müssen auch nicht etwa zuerst sich an den Forumsbetreiber wenden. Es kann sein, dass das Ermittlungsverfahren eingestellt wird und Sie auf den Weg der Privatklage verwiesen werden.
Machen Sie am besten Ausdrucke oder screenshots auf einem Stick und gehen Sie zur Polizei.

Ich hoffe, Ihnen weiter geholfen zu haben und verbleibe mit freundlichen Grüßen

Draudt, Rechtsanwältin

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 69652 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kurze knappe auf den Punkt gebrachte Antwort mit Querverweis auf das Gesetz. Super und genau das, was ich auf die Schnelle wollte. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
allumfassend auf meine Fragen eingegangen und verständliche Antworten gegeben. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antworten trafen genau den Punkt. Es sind keine relevanten Fragen mehr offen. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER