Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Hardware verkauf im B2B und Gewährleistung & Garantie

26.05.2021 14:16 |
Preis: 35,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Verehrter Anwalt, ich habe eine konkrete Frage zu einem aktuellen Anliegen was ich gerne geklärt haben möchte.

Mein Unternehmen verkauf einen Server an einem anderen Unternehmen zur Nutzung und nicht zum Weiterverkauf.
Bei dem Server fällt nach 2 Monaten drei Lüfter aus!

Ich lasse die 3 Lüfter per Kurier am selben Tag liefern, baue diese ein und stellte dazu eine Rechnung nur über die Dienstleistung und nicht über die Lüfter.

Kunde meint, dass dies in der Garantie wäre und er überhabt nichts zahlen möchte. Der schnelle Austausch der Lüfter noch am Selben Tag ist aber nirgends vereinbart, er hätte sodann warten müssen, die Lüfter dann erhalten und selbst einbauen müssen oder wäre der Einbau ebenfalls mein Part gewesen, und zwar kostenlos?

Der Kunde hat mit uns keinen Kundendienst Vertrag oder sonstiges.

26.05.2021 | 15:20

Antwort

von


(34)
Oberer Stadtplatz 10
94469 Deggendorf
Tel: 015221753503
Web: http://www.kanzleimeixner.com
E-Mail:
Diese Anwältin zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihr entgegengebrachtes Vertrauen. Gerne beantworte ich Ihre Anfrage nachfolgend auf Basis Ihrer Schilderung. Wenn Sie keinerlei (Garantie-) Vereinbarung getroffen haben, greift das gesetzliche Gewährleistungsrecht. Bitte hierfür noch die Angabe, ob der Defekt bereits bei Gefahrübergang vorgelegen haben soll. Wenn die Lüfter unstreitig erst nach einiger Zeit und nicht bei Übergabe an den Käufer einen Defekt hatten, würde der Anspruch auf Nachbesserung nur greifen, wenn der Käufer beweisen kann, dass der Mangel bereits bei Gefahrübergang vorgelegen hat. Wenn er dies nicht beweisen kann und keine weitere Vereinbarung getroffen wurde, wären Sie zur Nachbesserung gar nicht verpflichtet gewesen. Sofern und soweit es eine solche Vereinbarung geben sollte, dürfen Sie auch die Dienstleistung nicht in Rechnung stellen und zwar unabhängig davon, dass Sie freundlicherweise Ihren Pflichten so schnell nachgekommen sind.

Nutzen Sie ggf. gerne die kostenlose Rückfragefunktion.

Mit freundlichen Grüßen
Victoria Meixner


ANTWORT VON

(34)

Oberer Stadtplatz 10
94469 Deggendorf
Tel: 015221753503
Web: http://www.kanzleimeixner.com
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Europarecht, Vertragsrecht, Miet und Pachtrecht, Erbrecht, Gesellschaftsrecht, Kaufrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90380 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank, hat mir sehr gut weiter geholfen. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ausführliche, kompetente und schnelle Antwort, danke schön! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Äußerst kompetente, verlässliche und ausführliche Beantwortung meiner Fragen. Hat mir sehr weitergeholfen - vielen Dank! ...
FRAGESTELLER