Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Handynetz

| 15.09.2019 08:48 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


in unter 1 Stunde

Ich nutze ein Handynetz das kaum funktioniert. Entweder kein Empfang oder es wurde sogar schon Roaming angezeigt. Daraufhin kontaktierte ich meinen Anbieter, da ich mir aus dem Telefoniegesetz herausgelesen habe, dass der Anbieter für den Empfang verantwortlich ist.
Diese redeten sich heraus und waren sehr unfreundlich. Laut ihrer eigenen Netzabdeckung ist alles in Ordnung und steht's bestes Netz vorhanden. Meine Kündigung ist erst ab Juli 2020 wirksam.

Ist es möglich früher aus dem Vertrag zu kommen, da es mich nur noch nervt?

Vielen Dank im voraus

15.09.2019 | 09:10

Antwort

von


(1751)
Marktstraße 17/19
70372 Stuttgart
Tel: 0711-7223-6737
Web: http://www.hsv-rechtsanwaelte.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Hier wäre es vor allem wichtig, die entsprechenden Beweise zusammen zu stellen und dem Handyanbieter einer Frist zu setzen, die dokumentierten Mängel zu beseitigen.

Hilfreich wäre es also, zu bestimmten Tagen, Uhrzeiten und Orten die Anzeige des Handys zu fotografieren beziehungsweise eine Datenanalyse zu betreiben, damit man einen Nachweis für einen Kündigungsgrund hat. Außerordentlich und damit fristlos können Sie nämlich nur kündigen, wenn ein wichtiger Grund, insbesondere eine grobe Vertragsverletzung vorliegt, was hier dann aber auch einschlägig ist.

Da sollten Sie auf eine entsprechende Bandbreite setzen und über 14 Tage lang jeden Tag Fotos beziehungsweise Aufzeichnungen machen, da es ansonsten nicht erfolgsversprechend ist, was die Kündigung außerordentlicher Art anbelangt.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Rechtsanwalt Daniel Hesterberg

Bewertung des Fragestellers 15.09.2019 | 11:11

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Daniel Hesterberg »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER 15.09.2019
5/5,0

ANTWORT VON

(1751)

Marktstraße 17/19
70372 Stuttgart
Tel: 0711-7223-6737
Web: http://www.hsv-rechtsanwaelte.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Erbrecht, Miet und Pachtrecht, Vertragsrecht, Zivilrecht, Baurecht, Verwaltungsrecht, Ausländerrecht