Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Handy mit Vertrag während Gewährleistung kaputt


| 01.07.2005 14:33 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht



Hallo

Ich habe Ende Mai ein Handyvertag abgeschlossen. Leider ist das Handy schon jetzt kaputt.
Meine Fragen:
- Während das Handy repariert wird, kann ich ja wohl nicht telefonieren. Muss ich trotzdem die monatliche Rate in dieser Zeit weiterbezahlen?
- Wie lange darf sich der Händler bzw. Hersteller mit der Reperatur Zeit lassen?
- Wenn es zu viel Zeit dauert: kann ich dann das Geld zurückverlangen oder aus dem Vertrag aussteigen?

Vielen Dank für Ihre Antwort (hoffentlich)

Viele Grüße
wills(sogerne)wissen

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Ratsuchender,

Sie müssen hierbei zwei Verträge auseinanderhalten: Zum einen den eigentlichen Mobilfunkvertrag, also die Bereitstellung des Anschlusses; zum anderen den Kaufvertrag über das Handy. Solange Ihnen das gekaufte Handy nicht zur Verfügung steht, müssen Sie den monatlichen Grundpreis für den Mobilfunkanschluss trotzdem zahlen, da Sie diesen nutzen können (notfalls mit einem anderen Handy).

Die Reparaturdauer muss "angemessen" sein. Wann sie zu lange dauert, um ein weiteres Warten unzumutbar zu machen, lässt sich nicht allgemein sagen. Sie dürfen hier aber von bis zu vier Wochen ausgehen.

Wenn es zu lange dauert, können Sie von dem Vertrag zurücktreten. Um auf der sicheren Seite zu sein, würde ich empfehlen, nach ca. zwei Wochen schriftlich eine Frist zu setzen und für den Fall der Nicheinhaltung den Rücktritt anzudrohen. Dies bezieht sich aber wiederum nur auf den Kaufvertrag über das Handy, nicht auf den Mobilfunkvertrag; dieser würde weiterlaufen.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas J. Lauer
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 03.07.2005 | 08:29

Hallo auch

Vielen Dank für Ihre Antwort.
Eine Frage hätte ich noch:
Habe nicht nur ein Handy, das kaputt ist, sondern auch ein ganz normales Telefon, das während der Gewährleistung nicht mehr funktionsfähig war. Nun habe ich jenes Telefon Anfang April an den Händler geschickt mit der Bitte um Reperatur. Bis heute warte ich vergeblich auf mein Telefon. Daher habe ich jetzt eine Frist von zwei Wochen gesetzt, in denen ich das Handy entweder repariert zurückhaben möchte oder aber einen Gutschein in Höhe des damaligen kaufwertes, ansonsten würde ich die Sache einem Rechtsanwalt übergeben.
Bin ich da richtig verfahren und lohnt es sich überhaupt, tatsächlich einen Anwalt einzuschalten?

Vielen Dank für Ihre Bemühungen schon im voraus.

Mit freundlichen Grüßen
willswissen

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 06.07.2005 | 09:49

Sehr geehrte Ratsuchende,

obwohl es sich nicht um eine Nachfrage, sondern um eine gänzlich neue Frage handelt, möchte ich diese dennoch in gebotener Kürze beantworten:

Die Vorgehensweise war grundsätzlich richtig, auch wenn Sie keinen Anspruch auf einen Gutschein, sondern das Recht auf Rücktritt haben. Ob sich die Beauftragung eines Anwaltes lohnt, ist eine wirtschaftliche Frage und keine rechtliche. Das hängt davon ab, ob das Kostenrisiko gemessen am Wert des Telefons eingegangen werden soll.

Mit freundlichen Grüßen

Thomas J. Lauer
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Sehr kulant und - wie ich finde - absolut weiterzuempfehlen.
Vielen Dank für´s Beantworten! "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER