Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Handy gekauft, defekt, 2 mal repariert

11.06.2012 08:31 |
Preis: ***,00 € |

Kaufrecht


Guten Morgen,

wir haben ein Handy ohne Vertrag gekauft. Es war ziemlich schnell defekt und wurde zur Reparatur eingeschickt. Es wurde ein neues Betriebssystem aufgespielt.
Kurz danach war es mit dem gleichen Fehler wieder defekt. Erneuter, nicht näher spezifizierter Reparaturversuch.
Nun ist das Handy wieder defekt.

Händler möchte das Handy nicht zurücknehmen und möchte wieder eine Reparatur starten, obwohl es schon zwei Versuche gab. Er spricht davon, dass mit dem ersten Reparaturversuch ja nur ein neues Betriebssystem aufgespielt wurde und dies keine Reparatur sei. Reparaturschein liegt allerdings vor und was man letztlich zur Reparatur macht, kann ja nun nicht unser Problem sein. Oder?

Schreiben an den Händler, in dem er aufgefordert wurde, das Handy zurückzunehmen und den Kaufbetrag zu erstatten, wurde ignoriert (Einschreiben mit Rückschein).

Was nun? Kann er wirklich noch einen dritten Versuch starten?

Es wäre schön, wenn sich ein Anwalt aus Frankfurt der Sache mal annehmen würde, sofern unser Vorgehen richtig war und er eigentlich den Kaufpreis erstatten müsste.

Liebe Grüße
parmi

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

In Anbetracht der Tatsache, dass die Nacherfüllung gem. § 440 BGB fehlgeschlagen ist, haben Sie gem. §§ 433, 434, 437, 323, 346 einen Anspruch vom Kaufvertrag zurückzutreten und im Rahmen des Rücktritts, den Kaufpreis Zug um Zug gegen Herausgabe des mangelhaften Handys heraus zu verlangen. Die Rechtslage ist hier klar.

Der Verkäufer behauptet hier zu Unrecht, dass die erste Reparatur keine Nacherfüllungsversuch darstellt. Denn das Betriebssystem wurde gerade zur Mängelbeseitigung neu aufgesetzt.

Es handelt sich somit um einen Versuch, den aufgetretenen Mangel zu beseitigen. Dieser Nacherfüllungsversuch schlug offenkundig fehl.

Gerne kann Sie unsere Kanzlei in dieser Sache vertreten. Wir sind bundesweit tätig.


Ich hoffe ich konnte Ihnen mit diesen Ausführungen weiterhelfen und verbleibe

Mit freundlichen Grüßen

M.Ouahes
(Rechtsanwalt)

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 94540 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Bin dankbar für die schnelle und gezielte Antwort. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell und auf den Punkt. Vielen Dank. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Ausführliche Antwort in der sehr raschen Beantwortung der Nachfragen. Sehr nett vor allem, das Angebot, dass ich Herrn RA Wilke bei noch offenen Fragen per Mail kontaktieren darf. Sehr empfehlenswert! ...
FRAGESTELLER