Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Handwerkerrechnung: Mehr Arbeitsstunden als abgeleistet

| 04.04.2012 14:21 |
Preis: ***,00 € |

Baurecht, Architektenrecht


Ich habe mir ein Pauschal-/Angebot für bestimmte Sanitärinstallationen machen lassen. Die in der Rechnung angegebene Arbeitsstundenzahl ist fast doppelt so hoch wie die Zahl der tatsächlich abeleisteten und von mir kontrollierten Arbeitsstunden incl. An- und Abfahrt. Muss ich die Rechnung akzeptieren oder kann ich eine Korrektur verlangen?

Sehr geehrter Fragesteller,

gerne beantworte ich Ihre Fragen aufgrund des dargelegten Sachverhalts wie folgt:

Wurde tatsächlich ein Festpreis vereinbart, müssen Sie das bezahlen, was vereinbart war. Hat der Handwerker weniger Stunden gebraucht als – von ihm für die Kalkulation – veranschlagt, spielt das keine Rolle und Sie müssen den vereinbarten Preis bezahlen.

Eine Korrektur könnten Sie nur dann verlangen, wenn keine Festpreisvereinbarung vorliegen würde.

Ihre Frage lässt sich also so nicht exakt beantworten, denn es kommt auf die genaue Vereinbarung an, die geprüft werden müsste.

Ihnen kann ich nur raten, den gesamten Vorgang durch einen Rechtsanwalt Ihrer Wahl prüfen zu lassen.

Sofern Sie weitere Hilfestellung benötigen, stehe ich Ihnen dazu selbstverständlich zur Verfügung, wobei die von Ihnen hier gezahlte Erstberatungsgebühr angerechnet würde.

Einen ersten Überblick über die bestehende Rechtslage hoffe ich gegeben und Ihnen damit weitergeholfen zu haben. Über eine positive Bewertung würde ich mich in jedem Fall freuen.

Mit freundlichem Gruß

Michael J. Zürn
Rechtsanwalt

Rückfrage vom Fragesteller 09.04.2012 | 21:33

Der Auftrag wurde auf Grundlage eines "Angebotes" (Auflistung/Beschreibung der Einzelleistungen mit einem Gesamtpreis, keine Angaben über voraussichtliche Anzahl der Arbeitsstunden) ausgeführt, das ich nicht unterschrieben habe.
Ist das eine "Festpreisvereinbarung"?

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 09.04.2012 | 22:47

Sehr geehrter Fragesteller,

besten Dank für Ihre Nachfrage, die ich wie folgt beantworte:

Das ist dann leider keine Festpreisvereinbarung.

Zur Abklärung empfehle ich Ihnen, mir das Angebot der mail oder Fax zu übermitteln, dann kann die Sache schnell geklärt werden.

Ich hoffe, ich habe damit Ihre Nachfrage beantworten können und würde mich über eine gute Bewertung freuen, andernfalls müssten Sie sich einfach nochmals melden.

Mit freundlichem Gruß

Michael J. Zürn
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 09.04.2012 | 22:26

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Ich musste eine Nachfrage stellen, daher die Einschränkung in Frage 1.

"