Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.170
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Handwerkerrechnung, nicht ausgeführte aber berechnete Arbeiten


02.10.2006 18:31 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Guido Matthes



Im Juli 2003 liessen wir Fliesenarbeiten in Bad, Küche und Flur ausführen. Es wurde abgesprochen, dass die alten Bodenfliesen entfernt und entsorgt werden sollten. Das Angebot enthielt hierfür einen Posten in Höhe von € 495,32 und auch in der Rechnung fand sich dieser Posten.

Zu unserem grossen Erstaunen stellten wir erst jetzt - beim Versuch, unseren Geschirrspüler unter der Einbauzeile der Küche hervorzuziehen - fest, dass die alten Fliesen nur überklebt wurden.

Da wir zum Zeitpunkt der Arbeiten wegen der Nichtbenutzbarkeit des Bades verreist waren, sind wir von der ordnungsgemäßen Ausführung überzeugt gewesen.

Wir haben den Fliesenleger angeschrieben und um Rückzahlung der € 495 gebeten. Er hat nicht reagiert.

Wie ist die Rechtslage?

Mit freundlichem Gruß
U. und A.

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

Sie können den zuviel gezahlten Betrag erstattet verlangen, sofern der Handwerker tatsächlich Leistungen abgerechnet hat, die zwar vereinbart waren, aber nicht erbracht worden sind. Eine Nachbesserung durch Entfernung der alten Fliesen dürfte wirtschaftlich unverhältnismäßig sein. Verjährung ist noch nicht eingetreten.

Da Sie den Handwerker bereits zur Zahlung aufgefordert haben, können Sie -sofern Sie ihm eine Frist gesetzt haben und diese abgelaufen ist- einen Anwalt mit der weiteren Geltendmachung Ihrer Forderung beauftragen. Die dafür entstehenden Kosten hat der Handwerker aufgrund seines Verzuges zu erstatten.

Wenn Sie eine Vertretung Ihrer Interessen wünschen, können Sie sich unter der oben angegebenen Anschrift mit mir in Verbindung setzen.

Mit freundlichen Grüßen

Matthes
Rechtsanwalt
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER