Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Handwerker stellt keine Rechnung: Darf ich das Material nutzen?

29.05.2017 21:12 |
Preis: ***,00 € |

Baurecht, Architektenrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Thomas Bohle


Sehr geehrte Damen und Herren,

folgender Sachverhalt:
Bzgl. der Sanierung unseres Bades haben wir ein Angebot unterschrieben, welcher unter anderem Nivellierestrich, Tiefengrundierung, Abdichtung, Fugenverschluss, Fliesenlegen und eben das Material (Fliesen, Bordüre und Dekorschienen) umfasst. Wir haben uns nach der Unterschrift nochmals kurzfristig in Absprache mit dem Handwerker zu anderen Fliesen, Bordüren und Dekorschienen entschlossen. Das Angebot haben wir aber nicht anpassen lassen, soweit ich mich erinnere waren die Großhändler-Nettopreise der neuen Fliesen aber sogar ein wenig günstiger als die Ursprünglichen. Schriftl. habe ich aber nichts dazu.

Aufgrund massiver Verzögerungen der Arbeiten (ausschließlich verschuldet vom Handwerker; mehrfache No-Show bei ausgemachten Terminen, mehrfach 2-3h verspätet erschienen und schließlich mehrere Wochen keinerlei Reaktion auf etliche tel. und schriftl. Kontaktversuche; eine gemeinsamer Bekannter hat uns mitgeteilt, dass der Fliesenleger wohl schwer erkrankt und in ambulanter Behandlung ist), sind wir mittlerweile vom Vertrag zurück getreten (inkl. 2-facher Fristsetzung; 1x 2 Wochen und 1x 1 Woche zur Erledigung der Restarbeiten, alles per Einschreiben).

Nun habe ich den Handwerker (ebenfalls per Einschreiben und 1 wöchiger Frist) aufgefordert, mir eine separate Rechnung, welche ausschließlich die Fliesen und das dazugehörige Material umfassst, zu schicken. Seit 2 Wochen keine Reaktion. Das Material liegt vollständig bei mir vor Ort, einen neuen Fliesenleger habe ich mittlerweile gefunden.

Kann ich die Fliesen nun verlegen lassen oder wie soll ich weiter verfahren? Oder kann mir der ursprünglich beauftragte Handwerker später (nach Verlegung der Fliesen) eine Wahnsinns-Rechnung für die Fliesen stellen und ich muss den Betrag zahlen, weil diese schon verbaut sind?


Ich Danke für Ihre Rückmeldung/Beratung.

Sehr geehrter Ratsuchender,


nach Ihrer Sachverhaltsdarstellung ist das Material noch im Eigentum des (ehemaligen) Handwerkers.

Sofern Sie dessen Eigentum dann ohne Absprache nutzen und verbauen, machen Sie sich schadenersatzpflichtig und der Handwerker kann dann von Ihnen Ersatz des Materials verlangen.

Sofern keine Preise nachvollzogen werden können, würde im Streitfall dann das Gericht den Schaden nach § 286 ZPO schätzen müssen und dabei dann sicherlich mittels Sachverständigengutachten den angemessenen, marktüblichen Preis ermitteln lassen und zugrunde legen.


Sofern Sie sich mit dem Handwerker nicht einigen, müssen Sie diesen zur Abholung auffordern, nach Fristablauf die Sachen durch einen Gerichtsvollzieher versteigern lassen oder sich Schadenersatzansprüchen aussetzen lassen.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle, Oldenburg

Nachfrage vom Fragesteller 08.06.2017 | 19:22

"Sofern keine Preise nachvollzogen werden können,"
Inwiefern bzw. was ist für ein Preis-Nachvollziehen ausschlaggebend?
Schränkt der Nettopreise des Großhändlers dies ein, z.B. nicht mehr als 20% über dessen Nettopreis?


Vielen Dank.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 08.06.2017 | 20:17

Sehr geehrter Ratsuchender,


sofern eben der Handwerker dann utopische Preise fordert, die mehr als 10% des Marktüblichen liegen, wird unter Berücksichtigung des Nettopreises dann der Richter den Betrag schätzen.


Mit freundlichen Grüßen

Rechtsanwalt
Thomas Bohle, Oldenburg

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 70465 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Schnelle, kompetente und ausführliche Beratung! Dankeschön!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Habe etwas gewartet auf die Antwort, aber mein Angebot von € 25 war ja auch das Minimum, das man bieten kann, da stürzt sich nicht jeder Anwalt sofort darauf. Alles OK, ganz gutes System. Wer es sehr eilig hat, muss halt etwas ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank, Sie haben mir sehr geholfen! ...
FRAGESTELLER