Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Handwerker beendet Arbeit nicht und behält Wohnungsschlüssel -

09.02.2014 23:31 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Hallo
ich habe einen Handwerker Anfang Januar beauftragt mit Trockenbauarbeiten und Wändeverputzen. Die ersten Arbeiten verliefen gut und schnell, er hat immer wieder von mir Geld für Material verlangt und bestätigt das ich zum Schluss eine Rechnung erhalte (diese benötige ich für die Bank für Renovierungskosten). Nun hat er den Boden ausgleichen wollen und hat innerhalb von 2 Wochen von mir 2800 Euro Materialkosten erhalten. Die Arbeiten wurden falsch ausgeführt, ich habe Ihn damit konfrontiert, er wollte nachbessern und alle Arbeiten auch die zuvor bereits bezahlten (Abschleifen der Wände und Streichen) innerhalb von 2 Tagen beenden. Passiert ist dann nichts. Ich habe dann eine Email mit einer Endsetzung der Arbeiten geschrieben und was ich von Ihm verlange (Endabrechnung, Rechnungen der Materialien) Er wollte sich diesen Samstag mit mir treffen, doch gekommen ist er nicht. Keine Reaktion auf Emails und Telefon nimmt er auch nicht mehr ab. Er hat nun aus der Wohnung alle Werkzeuge entfernt und somit bleibe ich momentan auf den Kosten (zuviel bezahlt) und nicht Fertigstellung der Arbeiten sitzen. Desweiteren hat er von meinem Nasssauger den Schlauch und den Wohnungsschlüssel noch.

Was kann ich hier unternehmen ?

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Alles was Ihr Eigentum ist, muss der Handwerker natürlich herausgeben. Entweder setzen Sie selbst noch eine letzte Frist, am besten schriftlich oder per mail, oder beauftragen direkt einen Anwalt. Daneben müssen Sie dem Handwerker eine Frist zur Nacherfüllung nach § 635 BGB setzen, soweit dies nicht schon in Ihrer geschilderten mail geschehen ist. Man könnte hier auch von einer Verweigerung der Nacherfüllung nah § 635 III BGB ausgehen, aber um ganz sicher zu sein, wäre eine kurze Fristsetzung sinnvoll. Danach können Sie nach § 637 BGB den Mangel selbst beseitigen und Ersatz der Aufwendungen verlangen. Sie können auch zusätzlich Schadensersatz geltend machen, sofern Ihnen ein Schaden entstanden ist. Sie können also die Restarbeiten von einem anderen Unternehmer durchführen lassen und diese Kosten als Ersatz verlangen. Sollte auch trotz Aufforderung keine Rechnungslegung erfolgen, könnten Sie auch zuviel gezahlte Materialkosten zurück verlangen. Um das zu beziffern ist sicher fachkundiger Rat nötig. Das Ausgleichen des Bodens ist ja nicht fachgerecht erfolgt, so dass hier ein Sachmangel nach § 633 BGB vorliegt. Die Kosten der Mängelbeseitigung trägt der Unternehmer.

Sollten die Schlüssel auch nach Fristsetzung nicht zurück gegeben werden, könnten Sie auch die Schlösser tauschen und hierfür Schadensersatz verlangen.


Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen

Oliver Wöhler, Rechtsanwalt

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 90380 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführliche, kompetente und schnelle Antwort, danke schön! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Äußerst kompetente, verlässliche und ausführliche Beantwortung meiner Fragen. Hat mir sehr weitergeholfen - vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Schnell Sachlage verstanden Über Nacht bearbeitet ...
FRAGESTELLER