Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Handwerker - andere Summe als vereinbart auf der Rechnung

4. November 2020 11:46 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Sehr geehrte Anwälte,

wir haben von einem Baggerunternehmen eine Rechnung erhalten, die höher ist als angesetzt.
Vereinbart war vor Ort eine Summe von 2500-2800€, auf der Rechnung wurde nun 3200€ + MwSt. veranlagt.

Auf der Rechnung steht:
Gartengestaltung wie beim Ortstermin vereinbart.

Vereinbart war die Gartenfläche zu nivellieren bzw. ein Gefälle weg vom Haus zu schaffen.
Die Arbeiten wurden nicht korrekt zu Ende geführt und auf Nachfrage bei dem Unternehmer, sollten wir dann zusätzliche 1200€ bezahlen.

Da wir die selbe Tätigkeit von einem anderen Unternehmer zur Hälfte des Preises beziehen konnten, taten wir dies auch.


Es gab keinen schriftlichen Kostenvoranschlag und auch keine Auftragsbestätigung unsererseits.

Wie verhält sich das nun mit der Bezahlung? Ist der genannte Preis den ein Unternehmer einer Privatperson nennt Brutto zu veranschlagen? Muss ich die erhöhte Rechnung hinnehmen?
Können wir die Rechnungssumme reduzieren aufgrund der nicht Fertigstellung des Auftrags und Erledigung durch einen anderen Unternehmer?


Für ihre Hilfe bedanke ich mich im voraus.

4. November 2020 | 12:41

Antwort

von


(3335)
Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrter Fragesteller,

Aas Faustregel kann eine Grenze von 15-20 Prozent angenommen werden. Eine unwesentliche Überschreitung des Kostenvoranschlags muss der Auftraggeber grundsätzlich zahlen.
In diesem Bereich lägen wir bei Ihnen noch.

Sie können die Zahlung allerdings verweigern, wenn noch Mängel am ursprünglichen Werk vorhanden sein sollten. Wenn es keine Mängel mehr geben sollte, und die Möngel nach Aufforderung an den alten Unternehmer von einem anderen Unternehmen durchgeführt worden sind, können Sie dies Kosten von der ersten Rechnung abziehen und die Restsumme überweisen.

Im Übrigen sind dann auch Brutto-Preise vereinbart, wenn der Unternehmer nicht ausdrücklich darauf hingewiesen hat, dass es sich hierbei um Netto-Summen handeln sollte.

Bei weiteren Fragen oder wenn Sie bei diesem Fall Hilfe brauchen sollten, stehe ich Ihnen selbstverständlich jederzeit zur Verfügung, da unsere Kanzlei auch auf bundesweite Mandate ausgerichtet ist, ohne dass Ihnen dadurch Mehrkosten entstehen.
Falls Sie eine Rechtsschutzversicherung besitzen sollten, könnten wir eine kostenfreie Deckungsanfrage durchführen.

Über eine ggf. positive Bewertung auf dieser Plattform würde ich mich freuen.
Falls vorhanden gerne auch über Google: https://g.page/RechtsanwaltHoffmeyer/review?rc

Mit freundlichen Grüßen


Dr. Hoffmeyer, LL.M.
Rechtsanwalt


ANTWORT VON

(3335)

Schwarzer Bär 4
30449 Hannover
Tel: 0511 1322 1696
Tel: 0177 299 3178 (WhatsApp)
Web: http://www.anwalt-prime.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Verkehrsrecht, Vertragsrecht, Kaufrecht, Miet- und Pachtrecht, Erbrecht, Verwaltungsrecht, Baurecht, Internet und Computerrecht, Zivilrecht, Arbeitsrecht, Steuerrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 97471 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr gute Arbeit, die durch aktuelle Rechtssprechung fundiert wurde und klar verständlich formuliert war. TOP! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr gut erklärt ...
FRAGESTELLER
4,4/5,0
zu überall 5 Sterne hätte ich mir Detailsinfos erhofft. ...
FRAGESTELLER