Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.463
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Handwerker-Rechnung Malerarbeiten


| 29.06.2007 23:29 |
Preis: ***,00 € |

Baurecht, Architektenrecht



Habe 03/07 einen Kostenvoranschlag bei einem Malermeister eingeholt (Euro 1.692 inkl. MwSt) und ihm den Auftrag erteilt. Im Mai wurde meine 2-Zimmer-Wohnung renoviert (Decken und Wände streichen). Die Qualität ließ jedoch sehr zu wünschen übrig, Tapete schlug Blasen, von drei Holz-Deckenlampen wurde nur eine gestrichen, die in der Küche überhaupt nicht mehr angeschlossen und ich hatte eine Woche lang dort kein Licht, um einen Beistelltisch wurde drum herum gemalt. Die Maler-Rechnung gemäß Kostenvoranschlag siehe oben kam jedoch sofort. Bin schwerbehindert, habe Frist gesetzt, Termin zur Mängelbeseitigung wurde vereinbart, Maler erschien nicht. Ein Arbeitskollege hat mir alle Mängel gegen Zahlung von Euro 50 beseitigt, habe den Maler davon in Kenntnis gesetzt und um Ausstellung einer neuen, um Euro 50 verminderten Rechnung gebeten, die nicht kam. Heute erreicht mich eine neue Rechnung, diesmal über Euro 1.817 mit drei zusätzlichen Lohnstunden für Lampen entfernen und abkleben, Möbel beiseite schieben etc.(??). Kann ich von den vereinbarten Euro 1.692 inkl. MwSt Euro 50 abziehen und sogar mehr (mindestens das 3-fache der für die Mängelbeseitigung erforderlichen Kosten gemäß § 641 Abs. 3 BGB)?

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Fragesteller,

die Kosten in Höhe von 50,00 EUR können Sie von der Rechnung abziehen. Mit der Aufforderung zur Mängelbeseitigung mit Fristsetzung (Wichtig!) und Abwarten des Fristablaufs haben Sie die Voraussetzungen für die sogenannte Selbstvornahme gem. § 637 BGB geschaffen.

Den Druckzuschlag nach § 641 Abs. 3 BGB können Sie nach der durchgeführten Selbstvornahme nicht mehr geltend machen.

Was die nachträglich vom Maler geltend gemachten Kosten für 3 zusätzliche Lohnstunden angeht, ist zunächst zu sagen, dass ein Werkunternehmer grundsätzlich berechtigt ist, evtl. "vergessene" Positionen nachzufordern, auch wenn er schon eine Schlußrechnung erstellt hat.

Vorliegend dürfte ein zusätzlicher Vergütungsanspruch aber ausscheiden, da zum Einen die Vorbereitungsarbeiten bereits in dem Kostenvoranschlag enthalten gewesen sein dürften, zum Anderen aber auch keine Vereinbarung über eine Zusatzvergütung (sog. Nachtrag) geschlossen wurde.

Einen Anspruch auf eine neue um 50,00 EUR reduzierte Rechnung haben Sie allerdings nicht. Sie sollten daher auf die erste Rechnung den vereinbarten Werklohn unter Kürzung der 50,00 EUR bezahlen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Wolfram Siemens, LL.M. (U.S.A.)
Rechtsanwalt

Nachfrage vom Fragesteller 01.07.2007 | 11:33

Guten Morgen, herzlichen Dank für Ihre schnelle Antwort. Da ich schwerbehindert und finanziell nicht auf Rosen gebettet bin, eine Frage: kann ich die Kosten für meine Frage (Euro 20) von der Malerrechnung ebenfalls einbehalten? Würde mich freuen, nochmals von Ihnen zu hören.
Einen schönen Sonntag noch.

Antwort auf die Nachfrage vom Anwalt 01.07.2007 | 22:45

Sehr geehrter Fragesteller,

einen Anspruch auf Erstattung der Kosten für die Frage bei frag-einen-anwalt.de haben Sie gegen Ihren Vertragspartner leider nicht.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Wolfram Siemens, LL.M. (U.S.A.)
Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers |


Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Äusserst schnelle und eindeutige Antwort, vielen Dank! "
FRAGESTELLER 5/5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60176 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Kompetent und verständlich besten Dank ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank!!! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen herzlichen Dank für die ausführliche Beantwortung meiner Frage! ...
FRAGESTELLER