Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Handwerker-Rechnung


15.01.2005 00:23 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht



Hallo, meine Problem ist folgendes: ich habe von einem Elektronik Service das Modul meiner Satelliten Antenne austauschen lassen. Als Der Techniker kam, stellten wir fest das die Leiter ca. 2 m zu kurz war worauf er zurück fuhr um eine längere Leiter zu holen. ( Die Antenne ist in ca. 9 Meter Höhe ) Was allerdings ca. 1Sdt. Gedauert hat. Die Arbeit selbst dauerte etwa 30 min. Nun habe ich eine Rechnung Von 1½ Std. Plus das Fahrzeug 2x .Telefonisch konnte ich mich leider nicht einigen, obwohl ich bereit gewesen wäre die kosten zu teilen. Meine frage wäre nun : Ob ich vorher sagen muß wie hoch die Antenne ist oder dies in seiner Verantwortung liegt? Wenn es in seiner liegt : wie sollte ich weiter verfahren?

Vielen Dank im Voraus

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Sehr geehrter Anfragender,

Sie haben die Firma beauftragt, bei sich vor Ort die Reparatur vorzunehmen. Dazu müssen Sie der Firma überhaupt die Möglichkeit einräumen, an das Gerät zu gelangen. Dies fällt in Ihren Verantwortungsbereich.

Wenn Ihre Antenne in 9 Metern Höhe angebaut ist und die erste Leiter "nur" ca. 2 Meter zu kurz war, bedeutet das, dass der Handwerker bereits eine Leiter hatte, die überdurchschnittlich lang war.

Es ist nicht ersichtlich, wie der Handwerker den Fehler hätte vermeiden sollen, wenn Sie ihm nicht vorher mitteilen, dass die Antenne so hoch angebracht ist.

Aus diesem Grund gehe ich davon aus, dass Sie die Arbeitszeit voll werden bezahlen müssen.

Es tut mir leid, Ihnen keine andere Auskunft geben zu können.

Mit freundlichen Grüßen
Kai Breuning
- Rechtsanwalt -
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER