Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Handschriftlicher Zusatz: Renovierung 'bei Auszug'

| 18.05.2006 10:02 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 1 Stunde
Wir haben unsere Mietwohnung gekündigt und möchten wissen, ob oder in welchem Umfang wir beim Auszug Schönheitsreparaturen durchführen müssen.
Unser Mietvertrag enthält die kürzlich widerrufenen Vertragsklauseln mit den starren Renovierungszeiten sowie die Quotenregelung. (Formularmietvertrag). Allerdings sind am Ende des Vertrages handschriftliche Zusätze vereinbart worden "bei Auszug ist die Wohnung vollständig in fachgerecht gemalertem (renovierten) Zustand zu übergeben."
Muss ich renovieren?
18.05.2006 | 10:29

Antwort

von


(158)
August-Bebel-Str. 13
33602 Bielefeld
Tel: 0521/9 67 47 40
Web: http://www.kanzlei-alpers.de
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen

Sehr geehrte/r Ratsuchende/r,

nach den von Ihnen gemachten Angaben ist nicht von einer Renovierungsverpflichtung Ihrerseits auszugehen: Auch wenn der Zusatz handschriftlich eingefügt wurde, gehe ich nicht davon aus, dass es sich um eine sog. Individualvereinbarung handelt. Hierfür wäre erforderlich, dass Sie mir Ihrem Vermieter über diesen Zusatz verhandelt haben und dieser Ihnen vor Augen geführt hat, dass damit von der gesetzlichen Regelung abgewichen wird.

Hier haben Sie offensichtlich zwei Klauseln in Ihrem Mietvertrag, die jede für sich schon unwirksam sind (die Formulierung "bei Auszug" ist unwirksam, da dies bedeuten würde, dass Sie z.B. auch bei einem Auszug nach 2 Monaten Mietdauer zur Renovierung verpflichtet wären).

Eine Renovierung ist somit jedenfalls nicht erforderlich, wenn die handschriftlichen Zusätze nicht ganz individuell ausgehandelt wurden (üblicherweise werden diese Zusätze aber ohne Verhandlung vom vermieter eingefügt).

Ich wünsche Ihnen gute Nerven für die erfahrungsgemäß nicht immer erfreuliche Übergabe bei nicht erfolgter Renovierung.

Mit freundlichen Grüßen

Arnd-Martin Alpers
Rechtsanwalt

---

www.kanzlei-alpers.de
info@kanzlei-alpers.de


Rechtsanwalt Arnd-Martin Alpers

Bewertung des Fragestellers |

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"Vielen Dank, ich hoffe es wird alles gut gehen, aber die Antwort war schon sehr hilfreich. "
Mehr Bewertungen von Rechtsanwalt Arnd-Martin Alpers »
BEWERTUNG VOM FRAGESTELLER
5/5,0

Vielen Dank, ich hoffe es wird alles gut gehen, aber die Antwort war schon sehr hilfreich.


ANTWORT VON

(158)

August-Bebel-Str. 13
33602 Bielefeld
Tel: 0521/9 67 47 40
Web: http://www.kanzlei-alpers.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Arbeitsrecht, Mietrecht, Verkehrsrecht, Internet und Computerrecht, Vertragsrecht