Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.405
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Hamburg: Anbau an Doppelhaushälfte


12.03.2007 22:33 |
Preis: ***,00 € |

Nachbarschaftsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Karlheinz Roth



Wir haben eine Doppelhaushälfte auf einem Grundstück, das nicht real geteilt ist. Auf diesem Grundstück befinden sich zwei Einzelhäuser und zwei Doppelhäuser. Wir beabsichtigen, unsere Doppelhaushälfte auf voller Breite 2,50 m eingeschossig nach vorne mit einem Walmdach( Neigung ca. 20°) zu vergrößern.
Unsere Doppelhausnachbarn lehnen dieses ab, da sie befürchten, daß ihre Haushälfte an Wert verlieren würde. Eine Baugenehmigung würde - gemäß Anfrage bei der Bauprüfabteilung- problemlos erteilt werden, da die öffentlich-rechtlichen Abstandgrenzen zum nächsten Grundstück eingehalten sind.
Unsere Doppelhausnachbarn haben angekündigt, gegen die Baumaßnahme Widerspruch einzulegen.
Unsere Miteigentumsordnung(herausgegeben vom Landesverband Hamburgischer Grundeigentümerverein e.V.) besagt, "daß jeder Miteigentümer über sein Sondereigentum einschließlich der Veränderung nach eigenem Belieben verfügen kann, soweit kein anderer Bewohner der Wohnungseigentumsanlage mehr als bei einem geordnetem Zusammenleben unvermeidlich beeinträchtigt wird. "
Die minimale zusätzliche Beschattung der Nachbar-Doppelhaushälfte durch den geplanten Anbau ist u.E. unerheblich, da lediglich ein Beet ( ca.5 qm ) etwas Schatten abbekommt, aber weder die Terasse noch der Garten (insges. ca. 500 qm) betroffen wäre.

Frage: Welche Chancen hat der Nachbar mit seinem Widerspruch trotz erteilter Baugenehmigung

Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich auf der Grundlage der von Ihnen gemachten Angaben wie folgt beantworte.
Durch Weglassen oder Hinzufügen weiterer Sachverhaltsangaben Ihrerseits kann die rechtliche Beurteilung anders ausfallen, so dass die Beratung innerhalb dieses Forums lediglich eine erste rechtliche Orientierung in der Sache darstellt und keinesfalls den Gang zu einem Kollegen vor Ort ersetzen kann.

Dies vorausgeschickt wird das Folgende ausgeführt:

Die Behörde überprüft, ob der eingelegte Widerspruch zulässig und begründet ist.

Der Widerspruch ist dann begründet, wenn die Baugenehmigung rechtswidrig ergangen ist, weil bspw. die Voraussetzungen der Ermächtigungsgrundlage nicht eingehalten wurden oder wenn er unzweckmäßig ist und der Widerspruchsführer hierdurch in seinen Rechten verletzt wird.

Eine verbindliche Auskunft über die Erfolgsaussichten eines Widerspruchs kann im Rahmen der diesseitigen Beratung - ohne Einblick in die baurechtlichen Unterlagen - verständlicherweise nicht vorgenommen werden.

Allerdings haben Sie mitgeteilt, dass die öffentlich-rechtlichen Bauvorschriften eingehalten worden sind und eine erhebliche Beeinträchtigung der Nachbarn nicht gegeben ist.

Vor diesem Hintergrund dürfte die Wahrscheinlichkeit hoch sein, dass der Widerspruch nicht begründet ist und die Behörde dem Widerspruch nicht abhelfen wird.

Letzte Sicherheit können Sie aber nur durch eine Mandatierung eines Kollegen vor Ort erhalten.

Ich hoffe, dass ich Ihnen in der Sache weiterhelfen konnte.
Für eine kostenlose Rückfrage stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung. Sollten Sie eine darüber hinausgehende Vertretung in Erwägung ziehen, empfehle ich Ihnen eine Kontaktaufnahme über die unten mitgeteilte E-Mail-Adresse. Einstweilen verbleibe ich

mit freundlichen Grüßen
K. Roth
- Rechtsanwalt -

Hamburg 2006
info@kanzlei-roth.de
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60164 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Toll. vielen Dank! ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Meine Frage wurde ausreichend beantwortet, jedoch finde ich es nicht besonders hilfreich wenn man nur auf Paragraphen verweist, die zur Anwendung kommen, ohne deren Inhalt bzw. deren Auswirkung zu nennen. In meinem Fall hätte ... ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Besten Dank an RA Fork! Kurz und präzise auf den Punkt, zügige Rückmeldung - jederzeit gerne wieder! ...
FRAGESTELLER