Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Hagelschaden über Teilkasko abrechnen: Wer zahlt Mehrkosten der Reparatur?

| 17.09.2013 14:46 |
Preis: ***,00 € |

Schadensersatz


Hallo,

ich hatte mein Auto in einer KFZ-Werkstatt, als es dort nach der Reparatur des Radlagers abgestellt war, kam es zu Hagelschauern.
Der KFZler will den Hagelschaden nicht begleichen (er beruft sich auf"höhere Gewalt"), ich habe den Schaden daher meiner Versicherung gemeldet.

Die Schadenschätzung war letzte Woche und es kam ein Schaden von über 1000Euro raus.
Der Sachverstände vor Ort, hatte mir auf gezeigt, dass es mehrere Optionen gäbe:
1.) Geld nehmen und später oder gar nicht machen lassen
2.) Reparatur / Schaden über die Versicherung abwickeln lassen
Ich hatte in diesem für mein Empfinden "beiläufigen Gespräch zwischen Tür und Angel" gesagt, ich muss mir dass alles nochmals überlegen.

Ich hatte daher gestern (16.09.2013) ein Fax an meine Versicherung verschickt, in dem ich auf Abwicklung der Reparatur über meine KFZ-Versicherung bestand und diese gebeten eine Werkstatt zu nennen, mit der die Versicherung zusammen arbeitet, so dass ich dort einen Termin vereinbaren kann.

Heute (17.09.2013) kam nun ein Schreiben datiert auf den 14.09.2013, worin nicht viel steht, nur dass die Versicherung den Schadens-Schätzwert abzüglich SB und MwSt an mich überwiesen hat.

Was mich jetzt aufregt:
wie kommen die dazu?, ich hatte dies nie erwähnt, siehe mein Schreiben vom 16.09.

Meine Frage an Sie:
Was ist jetzt wenn ich das Auto reparieren lassen und höhere Kosten für die Hagelinstandsetzung habe, bleibe ich dann auf den Mehrkosten sitzen?

Besten Dank vorab!

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegeben Informationen verbindlich wie folgt beantworten:


Duch die Teilkaskoversicherung ist die unmittelbare Einwirkung von Hagel auf das Fahrzeug mitversichert. Im Falle einer solchen Beschädigung des Fahrzeugs schuldet der Versicherer die Zahlung der für die Reparatur erforderlichen Kosten. Sie sind daher berechtigt, das Fahrzeug vollständig und fachgerecht reparieren zu lassen. Sofern Sie dies durch Rechnung gegenüber dem Versicherer belegen, hat dieser Ihnen die Kosten zu erstatten, allerdings nur bis zur Höhe des Wiederbeschaffungswertes des Fahrzeugs. Da es häufig zu Streit hinsichtlich Art und Umfang der notwendigen Schadensbeseitigung zwischen Versicherer und Versicherungsnehmer kommen kann, empfiehlt es sich, sich vom Versicherer eine Fachwerkstatt zur Schadensbeseitigung benennen zu lassen und den Deckungsanspruch gegenüber dem Versicherer dort gleich an die Werkstatt abzutreten.

Sie sollten sich daher nicht mit der vom Versicherer vorgenommenen sogen. fiktiven Schadensregulierung abspeisen lassen, sondern erneut dem Versicherer schriftlich mitteilen, dass Sie den Schaden reparieren lassen wollen, und ihn auffordern, Ihnen eine Reparaturwerkstatt zu benennen oder Ihnen die Wahl freizustellen. In dem Falle sollte es keine Probleme geben. Sie müssen sich allerdings das bisher Geleistete anrechnen lassen.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
Gunnar Wessel, Rechtsanwalt

Bewertung des Fragestellers 17.09.2013 | 16:26

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

"

Sehr geehrter Herr Wessel,

vielen herzlichen Dank für Ihre schnelle Antwort.

Fax ging raus, jetzt warte ich mal ab wie die Versicherung fürs Leben reagiert.

Dummerweise habe ich meine Rechtschutz bei selbiger, es wird wohl Zeit dass ich diesen Fehler in naher Zukunft behebe.
Die KFZ-Abteilung der Versicherung wird sich wohl schlecht durch die eigene Rechtschutz-Abteilung verklagen lassen ;-)

"
Stellungnahme vom Anwalt:

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre positive Bewertung!

Es ist nicht ausgeschlossen, dass Ihr Rechtschutzversicherer Ihnen aus dem Versicherungsvertrag Deckung für diesen Versicherungsfall schuldet. Insbesondere handelt es sich oft um eine andere Gesellschaft innerhalb eines Konzerns, somit um ein anderes Rechtssubjekt. Sie sollten daher nichts unversucht lassen. Allerdings können Sie erst einmal die Reaktion des Kaskoversicherers abwarten. Ich gehe davon aus, dass dort eingelenkt wird und Sie Ihre Reparatur bezahlt bekommen.

Mit freundlichen Grüßen

Gunnar Wessel
Rechtsanwalt