Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Hagelschaden

07.02.2008 12:02 |
Preis: ***,00 € |

Versicherungsrecht, Privatversicherungsrecht


Grüß Gott, bei einem Hagelunwetter wurde das Dach unseres Einfamilienhauses total verbeult. Die Versicherung stimmte einer
Neueinblechung zu. Meine Frage: wem gehört das alte Kupferblech?
Es wurde mir von verschiedener Seite erklärt, dass es üblicherweise mit den
Dachdeckerarbeiten verrechnet wird. Da Kupfer eine enorme Wert-
steigerung erfuhr, handelt es sich hier um einen Wert von ca.3000 Euro. Ist dieses Vorgehen auch rechtens??

Sehr geehrter Ratsuchender,

das Vorgehen des Versicherer ist aller Voraussicht nach korrekt.

Das alte Kupferblech steht weiterhin in Ihrem Eigentum. Der Restwert einer beschädigten und nicht wiederaufbaubaren Sache ist nach den üblichen Versicherungsbedingungen aber auf die Versicherungsleistung anzurechnen. Dies ist z.B. in § 15 VGB 88 geregelt. Sie sollten die für Sie geltenden Versicherungsbedingungen auf eine entsprechende Regelung durchsehen.

Mit freundlichem Gruß

Kaussen
Rechtsanwalt

Rückfrage vom Fragesteller 07.02.2008 | 12:44

Vielen Dank für die schnelle Antwort, die mir jedoch zu sehr juristisch formuliert ist. Zuerst steht, das Kupferblech ist
weiterhin mein Eigentum - weiter hinten im Text wird ein Paragraph angeführt, der eigentlich das Gegenteil besagt.

Antwort auf die Rückfrage vom Anwalt 08.02.2008 | 09:06

§ 15 VGB 88 besagt in Abs. 1 am Ende "Restwerte werden angerechnet".

Es bestehen daher folgende Alternativen. Sie behalten das Kupferblech und lassen sich den Restwert von 3.000,- EUR auf die Versicherungsleistung anrechnen oder Sie verkaufen das Kupferblech zum Restwert und erhalten auf diesem Umweg den vollen Schadensbetrag. Eine Bereicherung des Geschädigten (=volle Erstattung des Schadens und Einbehalt des Restwertes) soll nicht erfolgen.

Mit Ihrer Stellung als Eigentümer des Bleches an sich hat die Restwertanrechnung nichts zu tun.

Mit freundlichem Gruß

FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,7 von 5 Sternen
(basierend auf 89377 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Vielen Dank, mit der Rückfrage waren alle meine Fragen vollständig beantwortet. Gut verständlich und sehr freundlich. ...
FRAGESTELLER
4,0/5,0
Die erste Antwort war sehr kurz, die Rückantwort dann super ausführlich. Es klang kompetent und versetzt mich in die Lage, meine Rechte selbst zu einschätzen zu können. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Vielen Dank für die Antwort. Ich fand diese ausführlich und klar verständlich für einen Laien. Gerne werde ich wieder auf Sie zukommen. ...
FRAGESTELLER