Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.015
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Haftungsausschluss bei einer Gymnastikgruppe in einer Kirchengemeinde


06.12.2017 12:40 |
Preis: 30,00 € |

Schadensersatz


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Wir sind eine Evang. Chrischonagemeinde und haben dort regelmässige Veranstaltungen. Nun würde ein Mitglied unserer Gemeinde gerne in unseren Räumen eine Gymnastikgruppe veranstalten, an der Frauen gemeinsame Übungen machen.
Unsere Frage lautet nun: Ist es möglich, die Haftung durch unterzeichnen einer Haftungsausschlusserklärung der Teilnehmer gänzlich auszuschliessen? So dass jeder für sich selbst verantwortlich ist?
06.12.2017 | 13:51

Antwort

von


68 Bewertungen
Bahnhofstr.6
32469 Petershagen
Tel: 05702 8517612
Tel: 01626947700
E-Mail:
Diesen Anwalt zum Festpreis auswählen Zum Festpreis auswählen
Sehr geehrter Ratsuchender,

vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich basierend auf Ihren Angaben wie folgt beantworten möchte:

Grundsätzlich kann durch vertragliche Vereinbarung die Haftung im voraus ausgeschlossen oder beschränkt werden. Allerdings sind der Vertragsfreiheit auch hier Grenzen gesetzt. Ein Haftunsausschluss für Vorsatz ist einem Schädiger gem. § 276 III BGB nicht möglich. Der Haftungausschluss für Vorsatz ist höchstens bei Erfüllungsgehilfen gem. § 278 I S.2 BGB denkbar. In Bertracht kommt aber ein Ausschluss von grober Fahrlässigkeit und einfacher Fahrlässigkeit. Hier ist bei AGB aber auch § 309 Nr. 7 BGB zu berücksichtigen, so dass eine individualvertragliche Regelung vorzuziehen ist. Zur Verdeutlichung: Vorsatz ist die schwerste Form (Absicht, billigendes in Kauf nehmen), grobe Fahrlässigkeit ist die nächste Stufe und einfache Fahrlässigkeit die letzte Stufe.

Ich hoffe Ihnen weitergeholfen zu haben und bedanke mich für das mir entgegengebrachte Vertrauen.

Mit freundlichen Grüßen
Rechtsanwalt Hellmich


ANTWORT VON

68 Bewertungen

Bahnhofstr.6
32469 Petershagen
Tel: 05702 8517612
Tel: 01626947700
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Strafrecht, Vertragsrecht, Miet und Pachtrecht, Kaufrecht, Erbrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER