Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
480.084
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage Stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage Stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Haftungsausschluss


09.08.2005 20:39 |
Preis: ***,00 € |

Vertragsrecht


Beantwortet von

Rechtsanwalt Christian Kah



Hallo,
ich möchte Fahrzeugträgersysteme veleihen, da ich diese Träger
nicht selbst montiere möchte ich wissen in wie weit ich bei einem
Unfall mit in die Haftung einbezogen weden kann?
Enthält der beigefügte Text unwirksame Klauseln, oder ist er mit der Unterschrift des Kunden voll wirksam? Erreiche ich somit den vollen Haftungsausschluss?

Vertragsbedingungen
Der Mietpreis ist im voraus zu entrichten. Es entstehen keinerlei weitere Kosten. Alle Gegenstände sind und bleiben Eigentum der Firma. Bei Beschädigung, Diebstahl oder Verlust wird Ihnen der komplette Wiederbeschaffungswert berechnet.

Für die richtige Befestigung bzw. Montage aller ausgeliehenen Artikel ist der Fahrzeughalter bzw. Fahrzeugführer verantwortlich!
Sie bekommen zu jedem ausgeliehenen Artikel eine Bedienungsanleitung, nach der Sie vorgehen müssen und somit tragen Sie die volle Verantwortung!

Unterschift Kunde

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten
Guten Abend,

vielen Dank für Ihre Anfrage.

Eine Haftung für Schäden, welche auf einer falschen Montage der Dachträger durch den Kunden beruht, besteht in Ihrem Fall ohnehin nur bei grober Pflichtverletzung. Soweit Sie den Kunden eine Montageanleitung mitgeben und ggf. die Montage erläutern, haben Sie alles mögliche getan, um einen Schaden zu vermeiden. Eine Haftung wegen Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit allerdings ist nicht ausschließbar.

Insofern sind die von Ihnen entworfenen Vertragsbedingungen in Ordnung.

Sie sollten sich von jedem Kunden aber noch bestätigen lassen (durch Unterschrift), dass dieser die Montageanleitung erhalten hat und die Montage selbst in Eigenverantwortung vor nimmt und bei Problemen die Möglichkeit besteht, Sie zu kontaktieren.

So ist die Haftung ausgeschlossen, soweit das Material in Ordnung ist.

Ich hoffe, Ihre Anfrage hinreichend beantwortet zu haben und verbleibe

mit freundlichen Grüßen

Christian Kah
Rechtsanwalt
www.net-rechtsanwalt.de
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5.0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 60078 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Ausführlich, verständlich und klar geschrieben. Sehr zufrieden. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Herr RA Vasel erschien mir sehr kompetent, da er auch bei angedachtem weiteren Verfahren meines Steuerberaters fundierte Bedenken, gerade paradoxerweise bezüglich eventuell sich daraus ergebender steuerlicher Nachteile, hatte ... ...
FRAGESTELLER
3,2/5,0
Ohne Paragraphenangabe, alles pi x Daumen, man hätte zb § 850d ZPO oder sowas erwähnen können, Frage wurde obendrein unvollständig beantwortet aber Alles in Allem eine kleine Übersicht, musste im Endeffekt trotzdem alles Nachschlagen ... ...
FRAGESTELLER