Hilfe & Kontakt
Schnell einen Anwalt fragen:
 Antworten,  Anwaltsbewertungen
493.795
Registrierte
Nutzer
Anwalt? Hier lang

1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Haftung für DSGVO Arbeiten


22.05.2018 13:40 |
Preis: 25,00 € |

Internetrecht, Computerrecht


Beantwortet von

Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter


Zusammenfassung: Datenschutzerklärung


Hallo,

als selbständiger Webdesigner bat mich ein Kunden seine Webseite für die kommende DSGVO fit zu machen. Dies umfasste diverse Arbeiten, wie Einbau einer Muster-Datenschutzerklärung, Anonymisierung von Google Analytics, Einwilligung-Checkbox bei den Formularen und vieles mehr.

Wie kann ich mich nun mittels eines 2-3 Zeilers (inkl. Unterschrift vom Kunden) absichern, dass falls meine Arbeiten nicht zu 100% der kommenden DSGVO entsprechen, etwaige Abmahnungen nicht auf mich zurückfallen?

Bpw. "Der Auftragnehmer hat die vereinbarten Arbeiten an der Webseite „xyz.de" mit der bei ihr üblichen Sorgfalt und unter Zugrundelegung des ihr bekannten Standes des Wissens und Technik durchgeführt. Eine Gewährleistung wird nicht übernommen; insbesondere besteht keine Gewähr dafür, dass die Ergebnisse der Arbeiten an der Webseite der Datenschutz-Grundverordnung (EU-DSGVO) vom 25. Mai 2018 entsprechen."

Würde das gehen? Vielen Dank!

Notfall?

Jetzt vertrauliche kostenlose Ersteinschätzung von einem erfahrenen Anwalt erhalten!

Feedback noch heute.

Kostenlose Einschätzung starten

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Grundsätzlich besteht ein Denkfehler, da das erstellen einer Datenschutzerklärung bereits unter die Ihnen verbotene Rechtsberatung fehlt. Leider machen das
viele Webmaster unerlaubt! Daher würde ich immer einen Anwalt mit ins Boot holen, denn Sie haben Recht, Sie haften voll und können das auch nicht ausschließen, da Sie es ja nicht dürfen!

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen


Wir
empfehlen

Sind Sie auf die neuen Datenschutz Regeln vorbereitet?

Die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) steht vor der Tür und stellt Anbieter im Internet und offline vor neue Herausforderungen. Ein Rechtsanwalt für Datenschutzrecht prüft, ob Ihre Webseite und Datenschutzerklärung im Einklang mit der DSGVO ist.

Jetzt loslegen
FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 62898 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Sehr schnelle und für Laien gut erklärte Antworten. Danke dafür. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
schnelle kompetente Einschätzung die mir sehr weitergeholfen hat. Herzlichen Dank! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Nach anfänglichem Missverständnis hab ich alle Antworten erhalten, die ich brauchte. Vielen Dank dafür. ...
FRAGESTELLER