Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Haftung des Wohnungseigentümers bei Stromdiebstahl durch seinen Mieter

27.06.2018 00:35 |
Preis: ***,00 € |

Mietrecht, Wohnungseigentum


Beantwortet von


in unter 2 Stunden

Zusammenfassung: Stromdiebstahl

Mein Mieter hat elektrische Energie von der Steckdose der Allgemeinheit (Wohnungseigentümergemeinschaft) entzogen. Durch diesen Stromdiebstahl (<a href="http://dejure.org/gesetze/StGB/248c.html" target="_blank" class="djo_link" title="§ 248c StGB: Entziehung elektrischer Energie">§ 248c StGB</a>) hat er sich auf Kosten der Wohnungseigentümergemeinschaft bereichert.
Er selber bezieht Arbeitslosengeld II (Hartz IV), weshalb die Miete direkt von der Bundesagentur für Arbeit an mich gezahlt wird.
Da er vermutlich seine Stromrechnung für die Wohnung nicht bezahlt hat, wurde ihm zuvor der Strom für seine Mietwohnung vom E-Werk abgestellt (Stromzähler wurde ausgebaut).
Die Hausverwaltung hat wegen dem Stromdiebstahl gegen mein Mieter Strafanzeige gestellt.
Zwischenzeitlich hat die Hausverwaltung der Wohnungseigentümergemeinschaft, mir die nicht unerheblichen Stromkosten über die jährliche Verwaltungsabrechnung belastet, da ich laut Meinung der Hausverwaltung als Eigentümer der Wohnung für den Schaden haften muss.

Hafte ich nun als Wohnungseigentümer für den durch meinen Mieter verursachten Schaden (Hohe Stromrechnung), der durch seine vorsätzliche Handlung/Straftat begangen wurde? <!--dejureok-->
27.06.2018 | 01:13

Antwort

von


(676)
Stedinger Str. 39a
27753 Delmenhorst
Tel: 04221-983945
Web: http://www.drseiter.de
E-Mail:

Sehr geehrter Fragesteller,

Ihre Anfrage möchte ich Ihnen auf Grundlage der angegebenen Informationen verbindlich wie folgt beantworten:

Laut dem VIII. Zivilsenat des Bundesgerichtshof (BGH) haftet der Vermieter nicht für die Stromrechnung seiner Mieter Urt. v. 02.07.2014, Az. <a href="http://dejure.org/dienste/vernetzung/rechtsprechung?Text=VIII%20ZR%20316/13" target="_blank" class="djo_link" title="BGH, 02.07.2014 - VIII ZR 316/13: Zum stillschweigenden Vertragsschluss durch Energieverbrauch">VIII ZR 316/13</a> ). Selbst dann nicht, wenn diese keinen schriftlichen Vertrag mit dem Stromanbieter abgeschlossen haben, aber trotzdem Strom verbrauchen.

Sollten Sie anwaltliche Hilfe benötigen, können Sie sich gerne an uns wenden.

Ich hoffe, Ihre Frage verständlich beantwortet zu haben und bedanke mich für das entgegengebrachte Vertrauen. Bei Unklarheiten können Sie die kostenlose Nachfragefunktion benutzen.

Mit freundlichen Grüßen
<!--dejureok-->


Rechtsanwältin Dr. Corina Seiter
Fachanwältin für Familienrecht, Fachanwältin für Strafrecht

ANTWORT VON

(676)

Stedinger Str. 39a
27753 Delmenhorst
Tel: 04221-983945
Web: http://www.drseiter.de
E-Mail:
RECHTSGEBIETE
Internet und Computerrecht, Fachanwalt Familienrecht, Fachanwalt Strafrecht, Kaufrecht, Urheberrecht, Verkehrsrecht, Tierrecht, Ordnungswidrigkeiten, Zivilrecht, Vertragsrecht
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 80259 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Herzlichen Dank für die ausführliche Antwort! So stelle ich mir anwaltliche Beratung vor. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Freundlich, schnell, kompetent und entgegenkommend. Frau Türk ist absolut empfehlenswert! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr geehrter Herr Klein. Vielen Dann für Ihre ausführliche Antwort, das hat mir sehr weitergeholfen. ...
FRAGESTELLER