Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Haftung der Ehegatten für Steuerschulden

| 11.03.2015 10:23 |
Preis: ***,00 € |

Generelle Themen


Beantwortet von

Rechtsanwalt Raphael Fork


Sehr geehrte Damen und Herren,
wir haben Anfang 2014 geheiratet. Wir sind beide Rentner, mit eigener Rente.
Mein Mann übt noch eine selbständige Tätigkeit aus.
Ich habe in die Ehe ein Haus mit eingebracht. Hafte ich für evtl. Steuerschulden
meines Mannes?

Welche Steuerveranlagung sollen wir für die EkSt. Erklärung 2014 wählen, getrennte oder gemeinsame Veranlagung?
Danke

Sehr geehrter Fragesteller,

vielen Dank für Ihre Anfrage, welche ich anhand des von Ihnen geschilderten Sachverhalts wie folgt beantworte:




Frage 1:
"Ich habe in die Ehe ein Haus mit eingebracht. Hafte ich für evtl. Steuerschulden
meines Mannes?"



Bei gemeinsamer Veranlagung haften sie beide als Gesamtschuldner für die Steuerschuld. Damit würde sich in diesem Fall bei Steuerschulden Ihres Mannes also zunächst eine Mithaftung ergeben.


Zunächst deswegen, weil Sie durch einen Antrag nach § 228 AO ( Abgabenordnung) erreichen können, dass die Vollstreckung so erfolgt als seien sie getrennt veranlagt worden.




Frage 1:
"Welche Steuerveranlagung sollen wir für die EkSt. Erklärung 2014 wählen, getrennte oder gemeinsame Veranlagung?"



Diejenige, die sich aufgrund Ihrer individuellen Einkommenssituation und ggf. Lohnsteuerklassenwahl steuerlich als die für sie günstigste herausstellt.

Welche Veranlagungsart dies ist, kann man erst nach einer individuellen Prüfung ihrer Gesamteinkommens- und Vermögenssituation bestimmen.



Mit freundlichen Grüßen


Raphael Fork
-Rechtsanwalt-

Bewertung des Fragestellers 13.03.2015 | 13:54

Hat Ihnen der Anwalt weitergeholfen?

Wie verständlich war der Anwalt?

Wie ausführlich war die Arbeit?

Wie freundlich war der Anwalt?

Empfehlen Sie diesen Anwalt weiter?

Stellungnahme vom Anwalt:
Jetzt Frage stellen