Willkommen beim Original und Testsieger.
Online seit 2004, mit über 140.000 Fragen & Antworten. 
00.000
Bewertungen
0,0/5,0
Günstige Rechtsberatung für alle.
Anwalt? Mitmachen
1
 
Frage stellen
an unsere erfahrenen Anwälte.
Jetzt auch vertraulich
Frage stellen
einem erfahrenen Anwalt
Jetzt auch vertraulich
2
 
Preis festlegen
Sie bestimmen, wieviel Ihnen die Antwort wert ist.
Preis festlegen
Sie bestimmen die Höhe selbst
3
Antwort in 1 Stunde
Sie erhalten eine rechtssichere
Antwort vom Anwalt.
Antwort in 1 Stunde
Rechtssicher vom Anwalt
Jetzt eine Frage stellen

Haftung bei Veranstaltungen

07.04.2009 14:51 |
Preis: ***,00 € |

Schadensersatz


Guten Tag,

ich betreibe eine Agentur und vermittle für Veranstaltungen verschiedene Fahrzeuge (Schiffe, Oldtimer etc.).
Für diese Tätigkeit erhalte ich eine Vermittlungsprovision.
Inwieweit bin ich haftbar, falls während der Veranstaltung mit einem Fahrzeug ein Problem auftaucht, die Veranstaltung also nicht wie geplant durchgeführt werden kann? Haftet nur der Vermieter oder ggf. auch der Vermittler der Leistung? Die Veranstaltungen finden im In- und Ausland statt.

Sehr geehrte Fragestellerin,

auf Grund des von Ihnen geschilderten Sachverhaltes und insbesondere unter Berücksichtigung Ihres Einsatzes beantworte ich Ihre Frage zusammenfassend wie folgt:

Grundsätzlich bestimmt sich Ihre Haftung als Vermittler nach den jeweiligen Vermittlungsverträgen. In diesen kann die Haftung ausgeschlossen oder reduziert, aber auch erweitert sein.

Sollte es an einer vertraglichen Regelung fehlen, haftet der Vermittler grundsätzlich nur für seinen Zuständigkeitsbereich. Als Vermittler obliegt Ihnen so z.B. die Pflicht, sorgsam auszuwählen, keine falschen Angaben zum vermittelten Objekt zu machen und auch sonst dafür zu sorgen, dass das vermittelte Objekt bzw. dessen Halter ordnungsgemäß ist. Auch müssen Sie über das vermittelte Objekt informieren. Sie haften daher also für die Vollständigkeit Ihrer gemachten Angaben, nicht aber für den zufälligen Schaden an der vermittelten Sache. Mit anderen Worten: eine Haftung kommt grundsätzlich nur dann in Betracht, wenn Sie bezüglich der Auswahl oder der Information- und Aufklärungspflichten ein Verschulden trifft.

Ich hoffe, dass meine Antworten für Sie hilfreich gewesen sind und darf zusätzlich auf die kostenfreie Nachfragefunktion verweisen. Gerne stehe ich Ihnen auch für die weitere Wahrnehmung Ihrer Interessen zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Florian Müller
(Rechtsanwalt)


FRAGESTELLER 30.12.1899 /5,0
Durchschnittliche Anwaltsbewertungen:
4,6 von 5 Sternen
(basierend auf 81014 Bewertungen)
Aktuelle Bewertungen
5,0/5,0
Danke für die schnelle Antwort. Sehr verständlich. ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Die Antwort kam sehr schnell und überdies wurde die Rückfrage prägnant und zügig beantwortet. Ich würde mich jederzeit wieder vertrauensvoll an ihn wenden. Jedem, der dringend juristischen Rat sucht, nur zu empfehlen! ...
FRAGESTELLER
5,0/5,0
Sehr Freundlich und kompetent sehr Ausführlich weitergeholfen nur zu Empfehlen . Herzlichen Dank ...
FRAGESTELLER